Sie sind nicht angemeldet.

41

Sonntag, 6. Dezember 2015, 15:49

Habe shon eine ganse neuer powerboard gekauft a 60,- euro
so dass kann est nicht mer sein ( enschuldige mir fur mien deutsch )

42

Montag, 7. Dezember 2015, 00:04

habe alles nach gemessen und diesem pin volt auskomm habe ich nicht


So nun muss ich mall rond shauwen wo ich die LSP5502 und LSP5503 kaufen kan
»Gman2oo6« hat folgende Datei angehängt:
  • spanning.jpg (49,61 kB - 142 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. September 2018, 00:06)

43

Montag, 7. Dezember 2015, 08:15

z.Bsp. hier:

http://www.aliexpress.com/item/5PCS-LSP5…2276590768.html

Letzte Lieferung hat bei mir 2 Wochen gedauert.
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

44

Dienstag, 8. Dezember 2015, 12:10

So, meiner läuft wieder. War wie im anderen Thread beschrieben der U5 der direkt hinter dem Frontpanel sitzt (dürften wohl 5V sein). Erst mit der Heißluftstation und Eisspray alle Regler durchprobiert (ging schneller als messen) und den U5 eindeutig als Fehlerquelle ausgemacht. Anschließend das Ding mit Heißluft entlötet (vorsicht auf die Widerstände), mit Lötkolben und Flussmittel die Pads vorbereitet, LSP in nem Tropfen Flußmittel auf der Platine positioniert und per Heißluft verlötet. Und das wars, keinerlei Startprobleme mehr.
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

45

Freitag, 22. Januar 2016, 17:22

bei mir auch nur geblinke.. ich habe gemessen und denke der u5 ist im eimer. nach fönen liegen wieder 1.2v am unteren 3. pin an - ohne fönen nicht. ist das dann eindeutig der u5 stepdown der im eimer ist?

46

Sonntag, 24. Januar 2016, 12:24

hat noch jemand so ein lsp5503 ding rumliegen?`bei aliexpres kann ich mich aus einem mir unbekannten grund nicht anmelden und bei ebay ist keiner verfügbar.. :(

47

Dienstag, 13. Dezember 2016, 21:02

Ich habe versucht Den LSP5503 bei aliexpress zu bestellen. Jetzt bin ich unsicher, ob das geklappt hat. Ich habe eine Email bekommen. Allerdings habe ich keinen Plan, wie ich die Teile bezahlen soll. 1,7 Dollar für 5 Teile und kostenloser Versand ins Ausland scheint mir auch nicht wirklich plausibel...

48

Dienstag, 13. Dezember 2016, 21:51

Doch, das wird funktionieren.


Ich habe auch für paar Euro inkl Versand aus China bekommen. Ich denke ich habe auch bei ebay gesehen.

49

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 16:09

Zitat

Allerdings habe ich keinen Plan, wie ich die Teile bezahlen soll. 1,7 Dollar für 5 Teile und kostenloser Versand ins Ausland scheint mir auch nicht wirklich plausibel...


Doch, plausibel ist das, hast scheinbar noch nie in Fernost bestellt.
Zahlen musst du per Kreditkarte.
Alternativ kauf sie bei eBay und zahl per Paypal.

http://www.ebay.de/itm/5pcs-ORIGINAL-LSP…eMAAOSw9NxTt9Yx
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

50

Freitag, 24. März 2017, 21:35

Moin moin,

zu ersteinmal vielen Dank für die genaue Fehlerforschung hier im Forum und den guten Support.

Anhand dieses Beitrages konnte ich schon mal ein paar Spannungen messen und bin dadurch schon einen Schritt weiter gekommen. Mein Problem war das der ET9500 am Anfang kein Bild mehr zeigte, dann habe ich ein neues Image von OpenPli installiert und alles lief soweit ganz gut bis ich die Tuner konfigurieren wollte. Dann kam ein total absturz mit der Meldung das der STB irgendwie ausgelöst hat oder so ähnlich. Also hab ich das ganze einmal geöffnet und festgestellt das der Lüfter total verdreckt und verstaubt war gut dachte ich mir liegt daran alles vernüftig ausgeblasen. Neuer Start neuer Start neues Glück leider ohne erfolg genau die gleiche Problematik, da das Gertä noch offen vor mir stand habe ich die Spannungen überprüft und festgestellt dass das 4pol. Kabel was direkt hinter dem Lüfteranschluss aufgelegt ist dort die 5V und die 12V Spannung komplett seitenverkehrt sind. Woran kann das liegen?

Ich wollte den Beitrag mit den Fotos von Murphy-09 zitieren, aber irgendwie klappte das auch nicht ?( .

MfG Kevin

51

Samstag, 25. März 2017, 07:39

Hi Kevin,

tut mit leid, aber ich hatte da wohl einen Dreher drin.
Hier nochmal das korrigierte Foto des kleinen 4-poligen Steckers und des Lüfteranschlusses....

Murphy-09 ;)
»Murphy-09« hat folgende Datei angehängt:
  • Voltages-04.jpg (980,51 kB - 34 mal heruntergeladen - zuletzt: 2. März 2019, 21:13)

52

Samstag, 25. März 2017, 20:38

Moin Murphy,

das kann ja mal passieren, wir sind alle nur Menschen.
Dann muss ich wohl mal weiter gucken wo bei mir der Wurm drin sein könnte.

Vielleicht ja jemand zu der Fehlermeldung etwas sagen.index.php?page=Attachment&attachmentID=6108

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elton9891« (25. März 2017, 21:47)


53

Sonntag, 26. März 2017, 21:15

Softwarefehler, also erstmal neues sauberes Image drauf und dann mal weiterschauen.
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

54

Mittwoch, 29. März 2017, 21:23

So, ein SW update hat leider keinerlei verbesserung gebracht. Ich habe jetzt mal beide Tuner ausgebaut und dann noch mal die Spannung am 4R7 bei den Tuner gemessen, anscheinend kommt da keine Spannung an. Ist jetzt ein Kondensator defekt, oder eher ein LSP? Die Kondensatoren stimmen bei mir nur nicht mit der Anleitung hier im Forum überein.

55

Donnerstag, 30. März 2017, 11:48

...da die 9500er Stecktuner hat sieht die Sache ein wenig anders aus.
Ohne Tuner im ausgeschaltenen Zustand mit Multimeter an der 4R7 Spule (grün) gegen Ground messen.
Wenn hier weniger as 10 Ohm messbar sind, hat ein Kondi oder der LSP einen Kurzschluss.
Wenn die Sache hier hochohmig messbar ist, dann die Kiste einschalten und die Pins am LSP daneben messen.
An Pin 2 muss in jedem Fall 5V anliegen
Pin 7 und 8 müssen auch mehr als 3V zeigen, vermutlich auch 5V.
Beim Rest wird's ohne Scope schwierig.

Falls nun also an der Spule nichts ankommt und er Rest so messbar ist kann man folgendes versuchen.
So man ein regelbares Netzgerät (min.2A) hat und die 1.2V mit +/-50mV einstellen kann,
dieses ausgeschalten mit (+) an die Spule anschließen (egal welche Seite), (-) ans Chassis.
Bei laufendem Gerät ohne Tuner das Netgerät einschalten.
Hängt der Strom nun am Anschlag, sofort wieder ausschalten und die Spule entfernen.
Der LSP wird vermutlich einen Kurzschluss haben.

Nun muss man die Tunerseite der Spule mit dem Netzgerät verbinden.
Bei laufendem Gerät nun das Netgerät wieder einschalten.
Hängt der Strom wieder am Anschlag, sofort wieder ausschalten.
Nun dürfte trotz der Kurzschlussmessung ein Kondensator durchgeschlagen sein.

War der Strom bisher kleiner als 100mA, kann man die Tuner jetzt einbauen
und bei laufendem Gerät nun das Netgerät wieder einschalten.
Ist der Strom o.k. also kleiner als 1A , müsste nun wieder Empfang da sein.
Falls dem so ist, müsste nur der vorher festgestellte Bauteilfehler behoben werden und die Kiste läuft wieder.

Achtung ! manche (Labor)Netzgeräte schwingen beim Ein- bzw. Ausschalten über die eingestellte Spannung !
Solche Überspannungen können die Tuner zerstören !
Falls man so ein eigenes Teil sein Eigen nennt, klappt es auch,
wenn man die Verbindung zur Spule mit eingeschaltenem Netzgerät herstellt.
Hier nicht unbedingt mit "Zittermax" vorgehen, sondern schnell und sauber verbinden !
In keinem Fall darf eine Überspannung von mehr als 1.35V an den Tunern auftreten.

Murphy-09 ;)

56

Samstag, 1. April 2017, 22:25

Zu erst einmal Vielen Dank für die Ausführliche Anleitung zum durchmessen Murphy. :thumbsup: Anbei meine Messwerte.

Zitat

Ohne Tuner im ausgeschaltenen Zustand mit Multimeter an der 4R7 Spule (grün) gegen Ground messen.

Wenn hier weniger as 10 Ohm messbar sind, hat ein Kondi oder der LSP einen Kurzschluss.

Wenn die Sache hier hochohmig messbar ist, dann die Kiste einschalten und die Pins am LSP daneben messen.

An Pin 2 muss in jedem Fall 5V anliegen

Pin 7 und 8 müssen auch mehr als 3V zeigen, vermutlich auch 5V.
Gemessen habe ich die 4R7 gegen Ground mit 0,6 Ohm. Am LSP kommen am Pin 2 nur 1,68V an. Pin 7 zeigt 1,57V an und Pin 8 zeigt 0,0V an.

Das heißt für mir jetzt das der wahrscheinlich I.O ist, da dieser seine min. spannung von 5V nicht bekommt und demzufolge auch niocht richtig arbeiten kann, oder hab ich jetzt ein Denkfehler?

57

Sonntag, 2. April 2017, 09:36

Also die 0.6Ohm sind Kurzschluss und das bedeutet das entweder der LSP oder ein Kondensator hinüber sind.
Die Pin2 Spannung bricht meiner Meinung nach nur soweit zusammen, da der LSP am Ausgang kurzgeschlossen ist.
Die 1.2V gehen nicht an viele Bauteile, da kann man schon rausfinden, wer der Übeltäter ist.

Murphy-09 ;)


Ich habe mal schnell nachgemessen. Der Widerstand an der 4R7 Spule gegen Masse ist je nach Messrichtung gößer als 1kOhm, was bei Halbleitern eher schwer zu beurteilen ist.
Kleiner als 100Ohm sollte er aber in keinem Fall sein. Falls man eine Multimetereinstellung "Diode" hat, kann man je nach Richtung ca. 500mV bzw. 800mV messen.
Weniger als 400mV darf es nicht sein und das ist definitiv aussagekräftig.
Der LSP für die Tuner wird, wie auch vieles Anderes auf dem Board, von einem "Hauptschalter" über die 5V des Netzteiles versorgt.
Dieser Hauptschalter ist ein völlig unscheinbarer kleiner Fet direkt hinter der SPDIF Buchse namens Q3.
Falls nun der Kurzschluss beseitigt wurde, die Spannung aber immer noch nicht da ist, kann dieser Fet zerstört worden sein.
Es handelt sich hierbei um einen P-Kanal MOS-Fet vom Typ NTR4101 mit dem Marking TR4x


Murphy-09 ;)
»Murphy-09« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Murphy-09« (2. April 2017, 10:38)