You are not logged in.

81

Monday, March 12th 2012, 9:45pm

Mein bevorzugtes Image ist jetzt "Sifteam Koala". Die zwei angeschlossenen Tuner C und D sind noch nie ausgefallen (ca 30 Stunden im Betrieb). Wie oben angemerkt, werden die USB-Tuner hier anders implementiert (Direkterkennung und danach automatisches Herunterladen der Treiber). Das könnte auch erklären, weshalb hier bequemes Zappen möglich ist.
Open-AAF und HDF sind beim Umschalten viel zu langsam und machen keinen Spaß. Kann man eigentlich vergessen. Zu hoffen wäre, daß die Macher dieser guten Images die USB-Tuner genauso einbauen , wie das beim Sifteam der Fall ist, denn bei diesem findet sich keine Unterstützung für die gängigen Karten.
Wenn man an vier verschiedenen Stellen im Haus, die am Netzwerk hängen, nun versucht, die vier Satelliten gleichzeitig abzurufen, dann klappt auch das.
Jetzt möchte ich das Ganze auf die Spitze treiben und an dem Spiegel, der Astra auf 19 Ost empfängt, ein Monoblock-LNB (Astra und Hotbird) befestigen. Damit würde aus einem ursprünglichenTwin-Receiver ein Quinto-Receiver!
Dazu zwei Fragen: wenn man Sendungen programmiert, schaltet der ET/Xtrend bei einem Monoblock dann selbständig zwischen Astra und Hotbird hin und her, oder kann er das nicht?
Welches Monoblock-LNB ist empfehlenswert?
Edit : sehe soeben, dass Du bereits 4 Sats empfängst und jetzt mit dem Monoblock den fünften einfangen willst - daher der Quinto-Receiver. Monoblock LNBs sind eigentlich als "Stand-alone" Geräte gedacht, ob das Einfügen in eine vorhandene DiSEqC Installation problemlos klappt, bezweifele ich. Was spricht dagegen, "einfach" einen fünften LNB anzuschliessen ?


Ich habe ein paar alte Schüsseln und LNBs reaktiviert und kein Diseqc, sondern vier Einzelleitungen, die zu den Tunern führen. Ich kann den Versuch deshalb nur mit Monoblock machen, das dürfte technisch wohl hinhauen.
Theoretisch könnte man auch an den dritten verbliebenen USB-Anschluß noch einen sechsten Tuner anschließen, meine Sat-Altteilsammlung ist aber jetzt aufgebraucht.

82

Friday, March 16th 2012, 12:46pm

Ich möchte meine ET5000 mit einem DVB-T Stick aufrüsten. Gibt es außer dem Sundtek TNT DVB-T noch andere Sticks, für die Treiber vorhanden sind?
Xtrend ET 9200 - Tuner A: 23.5°/19.2°/16°/13°/9°/7°/4.8°E - Tuner B: 19,2°/13°/9°/7°E/0.8°/4°/5°W+Drehanlage 23,5°-52°E - Tuner C: DVB-T

83

Wednesday, March 28th 2012, 12:51am

Mein bevorzugtes Image ist jetzt "Sifteam Koala". Die zwei angeschlossenen Tuner C und D sind noch nie ausgefallen (ca 30 Stunden im Betrieb). Wie oben angemerkt, werden die USB-Tuner hier anders implementiert (Direkterkennung und danach automatisches Herunterladen der Treiber). Das könnte auch erklären, weshalb hier bequemes Zappen möglich ist.
Open-AAF und HDF sind beim Umschalten viel zu langsam und machen keinen Spaß. Kann man eigentlich vergessen. Zu hoffen wäre, daß die Macher dieser guten Images die USB-Tuner genauso einbauen , wie das beim Sifteam der Fall ist, denn bei diesem findet sich keine Unterstützung für die gängigen Karten.
Wenn man an vier verschiedenen Stellen im Haus, die am Netzwerk hängen, nun versucht, die vier Satelliten gleichzeitig abzurufen, dann klappt auch das.
Jetzt möchte ich das Ganze auf die Spitze treiben und an dem Spiegel, der Astra auf 19 Ost empfängt, ein Monoblock-LNB (Astra und Hotbird) befestigen. Damit würde aus einem ursprünglichenTwin-Receiver ein Quinto-Receiver!
Dazu zwei Fragen: wenn man Sendungen programmiert, schaltet der ET/Xtrend bei einem Monoblock dann selbständig zwischen Astra und Hotbird hin und her, oder kann er das nicht?
Welches Monoblock-LNB ist empfehlenswert?
Edit : sehe soeben, dass Du bereits 4 Sats empfängst und jetzt mit dem Monoblock den fünften einfangen willst - daher der Quinto-Receiver. Monoblock LNBs sind eigentlich als "Stand-alone" Geräte gedacht, ob das Einfügen in eine vorhandene DiSEqC Installation problemlos klappt, bezweifele ich. Was spricht dagegen, "einfach" einen fünften LNB anzuschliessen ?


Ich habe ein paar alte Schüsseln und LNBs reaktiviert und kein Diseqc, sondern vier Einzelleitungen, die zu den Tunern führen. Ich kann den Versuch deshalb nur mit Monoblock machen, das dürfte technisch wohl hinhauen.
Theoretisch könnte man auch an den dritten verbliebenen USB-Anschluß noch einen sechsten Tuner anschließen, meine Sat-Altteilsammlung ist aber jetzt aufgebraucht.

Monoblock Hotbird-Astra funktioniert: es laufen jetzt also parallel 5 LNBs/Satelliten mit 4 Tunern. Seit 2 Wochen zeigt das Open-AAF-Image auch keine Ausfälle. Damit kann man die Technotrend-USB-Boxen zum Betrieb am Xtrend empfehlen. Die oben erwähnte Langsamkeit beim Zappen sind auf erschöpfte Batterien zurückzuführen - hätte ich wissen sollen!

84

Thursday, March 29th 2012, 9:58pm

Das ist jetzt etwas freakish, aber es zeigt, was alles möglich ist.
Über das Webinterface läßt sich der Empfang auf mehreren Satelliten auf dem Computerbildschirm (bei mir der TV-Bildschirm) gleichzeitig darstellen. Ich habe gerade die Europa-League Spiele von Schalke und Hannover nebeneinander auf dem Bildschirm am Laufen.

85

Thursday, April 12th 2012, 6:39pm

Bei VTI gibt es Probleme mit den Broadcom Kerneltreibern.
Wir haben soweit bereits einen Termin bei VU+ ausgemacht (ende April) um denen Vor-Ort zu helfen.
Durch unsere Treiber können wir da nun mal nichts ändern. Der Treiber an sich läuft auf den Boxen perfekt, die aktuellen Broadcom Module von VU+ überschreiben den Speicher, das Resultat ist dass das Interface auf einmal irgendwelche undefinierten Werte zurückliefert - und beim Antworten darauf killt das System unseren Treiber.

Wir sind mittlerweile soweit das wir sogar wissen wie die Umschaltzeiten zu verbessern sind, jedoch steckt das alles in den Systemtreibern und nicht bei uns - daher auch der Besuch vor Ort.
Schau doch einfach mal, wieviele in den Foren dauerhaft positiv über einen Stick schreiben, der nicht von sundtek ist. Für mich sieht es so aus, als wäre Sundtek einfach am besten im Thema mit den Linuxboxen zu Hause. Ich lass mich aber gerne eines Besseren belehren.
Na ja, wer schreibt denn dauerhaft positives über Sundtek? Die hier jedenfalls nicht:

Schau doch einfach mal, wieviele in den Foren dauerhaft positiv über einen Stick schreiben, der nicht von sundtek ist. Für mich sieht es so aus, als wäre Sundtek einfach am besten im Thema mit den Linuxboxen zu Hause. Ich lass mich aber gerne eines Besseren belehren.
Na ja, wer schreibt denn dauerhaft positives über Sundtek? Die hier jedenfalls nicht:

http://www.vuplus-support.org/wbb2/threa…htuser=0&page=4


86

Friday, April 20th 2012, 6:45pm

Hab seit einiger Zeit wenig Probs mit dem Sat-Sticks von Sundtek. Mein Freund in Berlin mit dem Kabelstick auch nicht. Es sei denn, man bezeichnet die etwas trägen Umschaltzeiten als Problem. Bei mir funktioniert der DVB-S Stick als dritter Tuner zur Zeit sehr gut. Was mir fehlt ist nur die Möglichkeit beim Programmieren von Aufnahmen den Tuner zu bestimmen, damit einer der Eingebauten zum schnellen Zappen übrig bleibt. Das dürfte aber kein Prob der Sundtek-Treiber sein. Es stört auch ein wenig, dass der Stick immer nur eine Aufnahme bewältigen kann, eine 2. auf gleichem Transponder krieg ich nicht hin. Also muß man beim Programmieren aus dem EPG immer genau kontrollieren, sonst wird alles Mißt. Das dürfte wohl der Grund für 0-Bytes Aufnahmen sein. Sollte abgefangen werden mit einer Meldung: "keine zweite Aufnahme auf diesem Tuner möglich" oder ähnlich. Sundtek hat bisher sehr schnell auf berechtigte Meckerei reagiert und nachgebessert (die Treiber), sofern die Fehler so gut geschildert wurden, dass es reproduzierbar war. Passt also gut zu X-Trend und PLi, da läufts ja ähnlich. :D (ET9200)

This post has been edited 1 times, last edit by "Trendix" (Apr 20th 2012, 6:50pm)


87

Sunday, April 22nd 2012, 12:51pm

Ich habe noch 2 USB TV Sticks die ich gerne benutzen möchte.

1. Terratec Cinergy HTC Stick (DVB-C)
Ich habe den dvb-usb-em28xx Treiber aus dem Feed installiert. Der wird dann auch als DVB-C Tuner erkannt allerdings kann ich keine Sender suchen. Es kommt immer eine Fehlermeldung.
Kabel ist natürlich richtig angeschlossen und Signal liegt auch an.

2. Yakumo Quickstick DVB-T (auch Freecom, Hama, Wideview WT-220U)
Gibt es für diesen Stick einen passenden Treiber?
http://linuxwiki.de/Freecom%20DVB-T-USB-Stick (weitere Links unten bei Referenzen)

88

Monday, April 23rd 2012, 7:08pm

Ich habe mal das OpenAAF Image installiert und da läuft der Terratec einwandfrei d.h. ich kann Sender suchen und dann auch schauen. Unter OpenPLi geht die Suche nach wie vor nicht. Es kommt immer die Fehlermeldung "FEHLER - Suche fehlgeschlagen (error starting scanning". Als ich die Senderliste vom OpenAAF Image eingespielt habe wo die DVB-C Sender schon drin waren konnte ich die Sender auch unter OpenPLi schauen.

1. Wie bekomme ich die Suche unter OpenPLi ans laufen?

2. Was ist mit dem Yakumo DVB-T Stick? Hat da keiner eine Idee?

89

Monday, April 23rd 2012, 9:53pm

Ich habe den HTC Stick sowohl mit dem HDF als auch mit dem Open Pli am laufen.Hatte den gleichen Fehler.Habe dann im Tuner C Menü auf Provider suchen gestellt und als Provider UM einegstellt.Dann konnte ich ne Bruteforce lang suche machen und alle Sender waren da1

Gruß Michael

90

Tuesday, April 24th 2012, 7:21am

entweder eine manuelle suche ausführen:
und die option netzwerkscan setzen
dann musst du aber eine frequenz angeben

oder bei den DVB-C bei automatischem scan
das Problem mit der cables.xml lösen kannst die
cables.xml nach /etc/tuxbox kopieren
die alte datei sichern und ersetzen und dann
die e2-oberfläche neu starten

Ich denke dass das openaaf einfach
eine andere cables.xml als das openpli
image nutzt entweder du testet diese mal
oder eine der beigefügten files ;)l

Bei den DVB-C gibt es bei automatischem scan
nämlich ein Problem mit der cables.xml

für einen automatischen scan bei dvb-c
solltest du das Problem mit einer anderen
cables.xml lösen können

entweder die aus dem openaaf oder eine der
beigefügten testen mit den verschiedenen
scan-parameter setup ;)


Hat hier ein user auch schon geschrieben:

Warnung vor dem DVB-Stick von Sundtek

vielleicht hat er eine noch andere datei?

welchen kabelnetzprovider
hast du denn?

In der DVB-C tunerconfig den Provider einstellen
Einstellungen - Kanalsuche - Tuner-Konfiguration -
DVB-C - Typ der Kanalsuche

In der tunerconfig wählst du Typ der Kanalsuche
"Provider" und deinen zu durchsuchenden Anbieter
(das ist dein kabelnetzprovider) aus.

Oder den Tuner einfach bei der Kanalsuche
auf den Anbieter "cable bruteforce" stellen

Das Problem der cables.xml ist wohl dass die
frequency drei nullen mehr haben muss
für eine automatische kanalsuche

und noch ein paar andere
cables.xml aus dem netz
im anhang ;)

die datei cables.zip
z. b. entpacken und testen
die sollte passen ;)

die cables aus der tuxbox funktioniert

beispiel für kd:


Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
<cable name="Kabel Deutschland" flags="9">
		<transponder frequency="73000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="113000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="121000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="322000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="330000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="338000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="346000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="354000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="362000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="370000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="378000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="386000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="394000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="402000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="410000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="426000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="434000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="442000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="450000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="458000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="466000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="498000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="522000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="530000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="538000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="610000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="618000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
		<transponder frequency="626000000" symbol_rate="6900000" fec_inner="9" modulation="6"/>
	</cable> 
daddelfalk has attached the following files:
--------------- Xtrend United ----------------------

This post has been edited 1 times, last edit by "daddelfalk" (Apr 24th 2012, 7:26am)


91

Tuesday, April 24th 2012, 1:10pm

@ daddelfalk
Besten Dank für deine ausführliche Hilfe. Habe UM als Provider. Kann man sicherlich in Zukunft nochmal drauf zurückgreifen falls ein ähnliches Problem nochmal auftaucht.

@ ede99
Dein Tipp hat super funktioniert! Habe es jetzt am laufen. Allerdings finde ich die Umschaltzeiten langsamer als beim AAF Image. Aber das passt erstmal so.

92

Tuesday, April 24th 2012, 2:06pm

erstmal output von befehl
lsusb
posten wenn der stick
angesteckt ist

und output von
dmesg geben

Ich habe noch 2 USB TV Sticks die ich gerne benutzen möchte.
2. Yakumo Quickstick DVB-T (auch Freecom, Hama, Wideview WT-220U)
Gibt es für diesen Stick einen passenden Treiber?
http://linuxwiki.de/Freecom%20DVB-T-USB-Stick (weitere Links unten bei Referenzen)
--------------- Xtrend United ----------------------

93

Tuesday, April 24th 2012, 8:16pm

lsusb:

Quoted

Bus 004 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 003 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 002 Device 003: ID dead:beef
Bus 002 Device 002: ID 1a40:0101 TERMINUS TECHNOLOGY INC.
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 001 Device 003: ID 14aa:0222 AVerMedia (again) or C&E
Bus 001 Device 002: ID 0ccd:00b2 TerraTec Electronic GmbH
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
dmesg (Auszug, ich hoffe das reicht):

Quoted

usbcore: registered new interface driver tpm
modloader: module license 'PROPRIETARY' taints kernel.
Disabling lock debugging due to kernel taint
dvb: module_layout: kernel tainted.
Console: switching to colour dummy device 80x25
Console: switching to colour frame buffer device 160x45
input: dreambox remote control (native) as /devices/virtual/input/input0
input: dreambox advanced remote control (native) as /devices/virtual/input/input1
DVB: registering new adapter (dvb0)
DVB: registering adapter 0 frontend 0 (DVB-S2)...
DVB: registering adapter 0 frontend 1 (DVB-S2)...
input: front panel as /devices/virtual/input/input2
usbcore: registered new interface driver ath9k_htc
usbcore: registered new interface driver carl9170
Linux video capture interface: v2.00
em28xx: New device TERRATEC Cinergy HTC Stick @ 480 Mbps (0ccd:00b2, interface 0, class 0)
em28xx: Audio Vendor Class interface 0 found
em28xx: Video interface 0 found
em28xx: DVB interface 0 found
em28xx #0: chip ID is em2884
em28xx #0: Identified as Terratec Cinergy HTC Stick (card=82)
em28xx #0: Config register raw data: 0x61
em28xx #0: I2S Audio (3 sample rates)
em28xx #0: No AC97 audio processor
em28xx #0: v4l2 driver version 0.1.3
em28xx #0: V4L2 video device registered as video0
usbcore: registered new interface driver em28xx
drxk: status = 0x639260d9
drxk: detected a drx-3926k, spin A3, xtal 20.250 MHz
drxk: Could not load firmware file dvb-usb-terratec-h5-drxk.fw.
drxk: Copy dvb-usb-terratec-h5-drxk.fw to your hotplug directory!
DRXK driver version 0.9.4300
drxk: frontend initialized.
DVB: registering new adapter (em28xx #0)
DVB: registering adapter 1 frontend 0 (DRXK DVB-C DVB-T)...
em28xx #0: Successfully loaded em28xx-dvb
Em28xx: Initialized (Em28xx dvb Extension) extension
NET: Registered protocol family 10

rtw driver version=v3.3.0_2971.20111128
usbcore: registered new interface driver rtl8192cu
r8712u: module is from the staging directory, the quality is unknown, you have been warned.
usbcore: registered new interface driver r8712u
usbcore: registered new interface driver rt2500usb
usbcore: registered new interface driver rt2800usb
usbcore: registered new interface driver rt73usb
usbcore: registered new interface driver rtl8187
usbcore: registered new interface driver usbserial
USB Serial support registered for generic
usbcore: registered new interface driver usbserial_generic
usbserial: USB Serial Driver core
usbcore: registered new interface driver zd1211rw
Console: switching to colour dummy device 80x25
DVB: registering adapter 0 frontend 2 (vtuner)...
Muss wohl in nem anderen Image schon mal drin gewesen sein: http://www.et-view-support.com/Forum/sho…les-EGMI-Images

Für den Terratec habe ich übrigens den em28xx Treiber installiert.

XtrendIM

Administration+Technik+Support

Posts: 3,696

Location: Europa

  • Send private message

94

Friday, May 4th 2012, 8:36am

Hallo rind-vieh,

Auf dem OpenPLi-Feed sind jetzt die Treiber zu finden.
Bitte installieren Sie den Treiber unter Menü - Erweiterungen - Plugins herunterladen (grüne Taste) - drivers - dvb-usb-dtt200u

Siehe auch hier
XtrendIM has attached the following file:
  • screenshot.png (44.15 kB - 69 times downloaded - latest: Feb 16th 2015, 9:39am)
Ihr Xtrend Support-Team
eXtrending your vision

95

Sunday, May 6th 2012, 3:22pm

Möchte gerne meinen ET9X00 mit einem 3. Sat-Tuner per USB aufrüsten.

Folgende scheinen ja zu funktionieren wenn ich gut nachgelesen habe:

1) TechnoTrend S2-3600 DVB-S2 USB Box > 50Euro
2) PCTV DVB-S2 Stick (460e) von PCTV Systems > 75Euro
3) TerraTec Cinergy S2 USB HD DVB-S/DVB-S2 Empfänger > 65Euro
4) Tevii S660 DVB-S2 USB Box > 60Euro

welche Vor- und Nachteile kennt ihr ??

Gibts einen Grund NICHT den günstigsten 1) für 50Euro zu kaufen ??? (ist wohl schon der "älteste" auf dem Markt.... veralterter Chipsatz ??)

96

Sunday, May 6th 2012, 4:01pm

hi,

ich verwende den Technotrend und kann überhaupt nichts Negatives feststellen. Der Chipsatz auf dem Techno ist der gleiche wie auf der PCTV von Pinnacle.
Moderator im Boardrebellen-Forum

97

Sunday, May 6th 2012, 4:54pm

Fügt sich der TechnoTrend S2-3600 DVB-S2 so ins system ein, dass man garnicht mitbekommt von welchem Tuner nun gerade aufgenommen bzw. wiedergegeben wird ?
Oder wie kann ein Laie sich die Integration eines zusätzlichen Sat-Tuners in E2 vorstellen ?

98

Sunday, May 6th 2012, 4:57pm

hi,

jo fügt sich nahtlos ins System ein :-) Ausser das Zappen auf dem USB-Tuner ist etwas langsamer als auf den integrierten. Da E2 die Tuner dynamisch integriert, gibt es da auch keine Probleme...
netbus666 has attached the following file:
  • screenshot.png (44.87 kB - 68 times downloaded - latest: Oct 30th 2014, 4:34pm)
Moderator im Boardrebellen-Forum

99

Sunday, May 6th 2012, 5:02pm

Aha... gut zu wissen.

Da bedeutet auch, dass der 3.Tuner (USB) nur dann verwendet wird, wenn 1+2 schon beschäftigt sind und der aktuell benötigte sender technisch nicht mehr von Tuner 1 oder 2 wiedergegeben werden kann, weil z.B. anderer Transponder... ?

100

Sunday, May 6th 2012, 5:03pm

Korrekt :-)
Moderator im Boardrebellen-Forum