Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Xtrend Support Forum - www.xtrend-home.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Freitag, 28. Februar 2014, 11:50

@landerl

Oben sagte ich "ein paar Handvoll". Es ist mir nur allzu bewusst, dass mehr als nur 5 Leute betroffen waren, ich lese ja schon seit 2011 "drüben" und hier regelmässig mit - ist halt mein Hobby. Und wie ich schon sagte, jeder Betroffene ist einer zuviel.

Und obwohl ich mich wiederhole, nochmal:

Das Problem mit den SecBoards hat existiert und existiert zu einem gewissen, wesentlich kleineren Grad immer noch.
- Findet das irgendwer gut? Sicher nicht.
- Sollte man das hier adressieren? Natürlich.
- Hat es solche Ausmaße, dass man potentielle Kaufinteressenten mit großem Getöse abschrecken müßte? Meiner Meinung nach nicht.
- Sind die neuen Boxen deshalb schlecht? Glaube ich nicht, wird aber die Zeit zeigen müssen.
- Laufen andere Boxen zuverlässiger?

COMAG kenne ich nur durch die Reflexionen der Mitglieder hier und dort. Und da ist das Echo eigentlich eher positiv. Hängt halt - wie überall - auch ein wenig davon ab an welchen Mitarbeiter man gerät und wie dieser gerade geschlafen hat ;-). Aber tatsächlich meinte ich jetzt HM-Sat.

Die neuen Boxen betreffend ist meiner Meinung nach ohnehin nicht das überstrapazierte SecBoard das wichtigste Thema, sondern wie es mit (freiwilliger) Garantie und Service zukünftig aussehen wird.

Ich besitze übrigens keine Xtrend-Aktien und auch ich finde, dass andere Hersteller ebenfalls interessante Boxen machen ... ;-)
Nachdem meine Box allerdings seit dem ersten Tag an genau das macht, was ich will, und mittlerweile sogar zur vollsten Zufriedenheit zu wesentlich mehr genutzt wird, als ursprünglich geplant, sehe ich keinen Grund die neuen, besseren Boxen nicht zu empfehlen.

Und nun werde ich meinen Fokus wieder auf das lenken, was mir Spaß macht, nämlich die Unterstützung Hilfesuchender ...

Grüße
Hounce

42

Freitag, 28. Februar 2014, 12:01

Ich persöhnlich will die neuen Boxen auch nicht schlecht reden bevor sie auf dem Markt sind,man
hat nur vergessen die Probleme der jetzigen Boxen zu überarbeiten.Dabei geht es nicht nur um das Secboard
oder um das Netzteil inklusiver aufgeblähter Elkos u.s.w sondern auch um die mieserablen Cardreader einiger
Boxentypen ! Aber nun gut ,ich belasse es jetzt erst einmal dabei und werde warten wie alles weiterläuft.

43

Freitag, 28. Februar 2014, 12:09

@hounce
Mein subjektives Gefühl sagt mir, dass es immer mehr statt weniger Betroffene werden. Vielleicht täusch ich mich da auch. Aber was ich so mitbekomme führen auch etliche Nutzer eine Operation am offenen Herzen aus (Wechsel der Batterie im laufenden Betrieb. Dafür bin ich zu feige.) Die fallen dann natürlich aus der "Statistik".
Grundsätzlich würde ich es begrüßen wenn man den Batteriestand softwareseitig überprüfen könnte bzw. Wie es heutzutage üblich ist, eine Wahrnmeldung erscheinen würde wenn ein Batteriewechsel angezeigt ist. Dann könnte man noch reagieren bevor das SecBoard abkackt.

44

Freitag, 28. Februar 2014, 12:33

Vermutlich würden auch einige die Batterie tauschen, wenn mal eine klare Aussage käme ob dies problemlos machbar ist. Aber selbst dazu wird sich nicht geäussert, also nimmt man willentlich in Kauf das die Receiver sterben.
Wie gesagt, 2 Jahre, länger darf sowas nicht halten. Wenn jetzt jeder Seppel die Batterie nach Ablauf der Garantie selbst tauschen würde, könnte es ja sein das weniger Neugeräte verkauft werden .... :rolleyes:
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

46

Freitag, 28. Februar 2014, 12:48

Meinst wohl hoffentlich nicht den Post von Xtrendadmin am 2.Juni 2011
Da wird es aber in Zukunft eine Softwarelösung geben.
Diese wird rechtzeitig kommen.
LOL
Man könnte diese Batterie aber auch mal nach zwei Jahren während des Betriebes wechseln.
Also ich denke das ist kein Problem.
Wo ist die Lösung?
Und "könnte" heißt soviel wie "theoretisch möglich aber nicht getestet".
pfosten scheint der Einzige zu sein der es bisher getestet hat....
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

47

Freitag, 28. Februar 2014, 13:11

Hi Vince,

bezüglich der Softwarelösung (aktualisierte, entschärfte Treiber) wurde das tatsächlich so kommuniziert, wann und ob überhaupt das kommt würde mich auch interessieren.

Der Wechsel der Batterie wurde schon öfter mal von Nutzern hier und in anderen Foren beschrieben, das ist nicht nur theoretisch möglich sondern das klappt ganz gewiss (kann aber schwieriger als hier geschildert sein, wenn die Batterie festgelötet ist).
Grundsätzlich muss man vor Arbeiten an einem Gerät unter Spannung aber warnen - das sollte nur machen, wer wirklich weiss, was er tut. Und vorher sollte man schauen, ob es überhaupt notwendig ist, normalerweise hält so eine Batterie ja deutlich länger als nur 2 oder 3 Jahre.

Meine Vermutung ist, dass ein komplettes Vom-Netz-Nehmen der STB zu einer früheren Entleerung der Batterie führt. Ist die Box immer zumindest im Deep-Standby - was sich ja aufgrund von Aufnahmen, nächtlicher EPG-Aktualisierung usw. sowieso empfiehlt - ist die Chance gut - statistische Ausreißer ausgenommen - dass die Batterie deutlich länger hält.

Nachdem ich technisch nicht versiert genug bin, kann ich diesbezüglich leider nicht mehr sagen.

Grüße
Hounce

48

Freitag, 28. Februar 2014, 14:39

@Vince
Genau dieses Posting von Xtrendadmin meinte ich. Wurde vor fast drei Jahren alles easy-locker-leicht abgetan.

Kann mir aber nicht vorstellen, dass meinen 9000er, der über 400 € gekostet hat, noch jemand clonen will.

Außerdem befürcht ich xtrend hats gemacht wie Apple, erst alles zusammengeklaut was nicht geschützt war und dann sofort einen Schutz draufgehaun, in dem Fall halt auf Kosten des Kunden.

49

Freitag, 28. Februar 2014, 14:42

Wo kann man eine Beschreibung des Batterietauschs finden (bei mir ist sie nur mit Heißkleber fixiert) und wie kann ich messen, wieviel Spannung die Batterie noch hat?

50

Freitag, 28. Februar 2014, 15:07

@hounce

Tja, dann muss ich wohl mal ran. Denn meine Geräte hängen eben nicht dauerhaft am Netz, sondern sind eher zu 70% nicht am Netz (was ja auch durchaus Sinn macht, ausser bei den xTrends vielleicht nicht).
Dann werden in einem Atemzug die Netzteile überarbeitet und dann sollte hoffentlich ne Zeitlang Ruhe sein.
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

51

Freitag, 28. Februar 2014, 15:37

Hallo Vince,

ob es für Dich Sinn macht musst Du selbst wissen, ich bin bekennender Serien-Junkie und verwende gerne AutoTimer. Beim Verbrauch der Box im Deep-Standby ist der Stromverbrauch ja nicht das Argument, eher Überspannungsschutz oder so. Früher hatte ich bei meinem PC auch eine schaltbare Steckdosenleiste verwendet, was dann zu meinen erwähnten Problemen mit der BIOS-Stützbatterie führte.
Das bisschen Stromersparnis hat sich verglichen mit dem Ärger danach für mich nicht wirklich ausgezahlt.

Das mit dem Netz ist aber nur eine Vermutung von mir, da es nicht unplausibel klingt, ob es tatsächlich so ist, weiss ich nicht. Ich möchte Dich daher nicht dazu nötigen jetzt Aktivitäten zu setzen, welche vielleicht gar nicht notwendig sind.
Reparieren würde ich nur, was wirklich kaputt ist, und nicht einfach so Elkos austauschen.

Aber mal kurz im Standby die Spannung messen ist sicher kein Fehler (wenn Du vom Netzteil weg bleibst) und kann möglicherweise bestehende Verunsicherung beseitigen.

@Knatterton: Da bin ich zwar nur Laie, aber ein Spannungsmesser oder Multimeter sollte das Instrument Deiner Wahl sein.

Grüße
Hounce

52

Freitag, 28. Februar 2014, 16:28

Reparieren würde ich nur, was wirklich kaputt ist, und nicht einfach so Elkos austauschen.
Von einfach so war nicht die Rede. Aber aus Erfahrung weiß ich es und du wirst es nicht glauben, sowas kann man messen :D
Und was soll am Bios Batterietausch soviel Ärger sein?
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

53

Freitag, 28. Februar 2014, 16:32

...
finde die Idee das SecBoard in denn neuen Modellen steckbar ist super :) .....
Hüstel, das alte war quasi auch steckbar, gut halt nicht als Modul so wie die steckbaren Tuner.

Viel wichtiger ist die Ersatzteilversorgung!
Es kann immer mal was kaputt gehen!
Gibt es das steckbare Secboard auch noch in drei Jahren....? Bei den alten Modellen ist es laut einigen Berichten ja schon schwierig.


;) meinte damit ja die Lösung als Plug and Play , wo man wenn was ist man selber händeln kann ,
was ja bei denn alten Modellen nicht so ist .
ob es in drei Jahren noch Secboard´s als Ersatzteile gibt oder sonstiges wird die Zeit zeigen ,
auf jeden Fall zeigt es das man sich gedanken gemacht hat und es in eine richtige Richtung geht .

54

Freitag, 28. Februar 2014, 18:26

Hi,

Und was soll am Bios Batterietausch soviel Ärger sein?


am Tausch selber nichts (außer dass mein Hi-Tech-Gehäuse nicht gerade leicht zu öffnen war), aber zuerst hat die Kiste, welche damals hauptsächlich von den Kindern verwendet wurde, ja nur sporadisch angefangen herumzuzicken.
Bis es mir dann endlich klar war, was los ist, und bis ich endlich Ersatz gefunden hatte, hat es schon gedauert und ich musste oft ein wenig nachhelfen, damit der Rechner gebootet hat.

Grüße
Hounce

55

Samstag, 1. März 2014, 00:24

Naja, ein paar 2032 hat man normalerweise immer in der Schublade liegen :D
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

56

Samstag, 1. März 2014, 08:58

Batterie tauschen unter Spannung widerspricht sich mit div. Postigs wo die Box im Betrieb sich verabschiedet hat.

Meine beiden Boxen werden die letzten von Xtrend sein. Es geht mir hierbei nicht darum das etwas kaputt geht (Kondensatoren) sondern darum das es nicht ohne ein neues SecBoard geht wenn es mal soweit ist.
Wenn der Hersteller sich vor Clonen schützen möchte so soll er das machen, aber dann soll auch dafür sorgen das alle Besitzer einer Originalbox ohne sein zutun die Box am laufen halten können. Noch möchte ich entscheiden wann ich eine Box entsorge und mir dies nicht von einer kleinen Batterie vorschreiben lassen.

GameDream

57

Samstag, 1. März 2014, 10:24

Mich würde ohnehin mal eine juristische Bewertung des Sec-Board-Problems interessieren und inwieweit Geschädigte Ansprüche gegen die Vertriebsfirma/den Hersteller haben könnten.
Xtrend ET 9200 - Tuner A: 23.5°/19.2°/16°/13°/9°/7°/4.8°E - Tuner B: 19,2°/13°/9°/7°E/0.8°/4°/5°W+Drehanlage 23,5°-52°E - Tuner C: DVB-T

58

Sonntag, 2. März 2014, 10:00

Ich habe das Thema mal mit meinen Worten im Juraforum angeschnitten.
Die Box ist hierbei der Computer der durch das SecBoard geschützt wurde.
Hier die erste Antwort auf eine fictive Frage:

Zitat

Da der Käufer eines Computers erwarten darf, daß ein Computer sich nicht
so verhält, hätte das Gerät einen Konstruktionsmangel, und einen zwar
vorsätzlich eingebauten.


Der Hersteller wäre also über die Herstellerhaftung haftbar, und in diesem Fall m.E. auch für Folgeschäden, die sich aus diesem Mangel für die Käufer ergeben.


Informiert der Hersteller die Käufer über diese Eigenschaft, wäre es
eine Produkteigenschaft. Der Käufer kann diese zur Grundlage seiner
Kaufentscheidung machen, vielleicht will er ja gerade so ein Gerät. Dann
gäbe es vermutlich keine Haftungspflicht, allerdings könnten sich
Gerichte Gedanken darüber machen, wieweit ein normaler Verbraucher
überhaupt solche Eigenschaften eines Computers richtig einschätzen
können muß. Verkauft der Hersteller dagegen nicht an Verbraucher, kann
er von seinen Kunden im Regelfall mehr Sachkunde und
Eigenverantwortlichkeit erwarten.


Sofern der Hersteller nicht ausschließlich direkt verkauft, sondern über
Händler, wird er auch gegenüber den Händlern regresspflichtig, wenn er
diese nicht rechtzeitig über diese Besonderheit des Gerätes informiert.
Denn zunächst mal sind ja die Händler gegenüber den Kunden, jedenfalls
soweit diese Verbraucher sind, gewährleistungspflichtig. Und die Händler
holen sich ggf. den Schaden beim Hersteller zurück.

59

Montag, 3. März 2014, 12:23

also das mindeste ist meine Meinung, wenn die sagen diese Batterie hält angeblich 7 Jahre, dann sollten sie dies auch in der Garantie oder Gewährleistung so handhaben wenn ein Gerät kaputt ist wegen diesem sec board unentgeltlich herzurichten. Alles andere ist eine Frechheit.

Aber wir werden sehen wie es weiter geht ob die Leute noch Receiver kaufen die wirklich nicht schlecht sind aber eben Zeitbomben eingebaut haben.

60

Dienstag, 4. März 2014, 18:34

@GameDream

Danke für die interessanten Informationen.
Xtrend ET 9200 - Tuner A: 23.5°/19.2°/16°/13°/9°/7°/4.8°E - Tuner B: 19,2°/13°/9°/7°E/0.8°/4°/5°W+Drehanlage 23,5°-52°E - Tuner C: DVB-T

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen