Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Xtrend Support Forum - www.xtrend-home.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 2. Mai 2014, 20:46

Hm - ich muss jetzt doch mal nachfragen.
Die Idee mit einer Parallel-Batterie hatte ich auch schon, denke aber,
das hilft nicht wirklich. Wenn die Originalbatterie in die Knie geht,
wird die parallel geschaltet Batterie sicher ihre Ladung an die
Originalbatterie abgeben und somit selbst schnell den Geist aufgeben.
Das würde nur funktionieren, wenn der Innenwiderstand der Originalbatterie
hochohmig ist, das ist aber nicht sichergestellt - oder sehe ich das falsch?

Balibu

22

Samstag, 3. Mai 2014, 11:00


Die Idee mit einer Parallel-Batterie hatte ich auch schon


Ich denke der User Angel hat keine Parallel-Bat gemeint, sondern zwei Bat-Sockel parallel. Sollte die Bat dann langsam in die Knie gehen, könnte man eine in den zweiten Sockel drücken und aus dem ersten Sockel die (halbleere) Bat. entnehmen.

Wobei zwei Sockel übertrieben und quatsch ist meiner Meinung nach :D
2x ET 9200 - 1x ET 6000

23

Samstag, 3. Mai 2014, 11:03

Hm - ich muss jetzt doch mal nachfragen.
....
Wenn die Originalbatterie in die Knie geht,
wird die parallel geschaltet Batterie sicher ihre Ladung an die
Originalbatterie abgeben und somit selbst schnell den Geist aufgeben.
Das würde nur funktionieren, wenn der Innenwiderstand der Originalbatterie
hochohmig ist, das ist aber nicht sichergestellt - oder sehe ich das falsch?

Balibu
Du kannst das ganze auch mit einer Diode entkoppeln, ist ja auf dem Sec-Board auch so. Die Netzeinspeisung und die Batterie sind untereinander ja auch entkoppelt. Wurde auch irgendwo hier genau beschrieben. Schalte ne Diode in Flussrichtung in Reihe, gut ist. Darfst damit natürlich nicht direkt auf die interne Batterie gehen sondern da auch hinter die Koppeldiode, gleichzusetzen mit Redundanter Einspeisung.

mfg astrafreak
Xtrend ET9500 / WD 3TB / OpenPLI 4 (02.13.2014)

24

Samstag, 3. Mai 2014, 12:12

...also 2 Lithium Zellen ohne Schutz parallel zu schalten ist ein wenig risikoreich. Die Zellen reagieren auf Kurzschluss extrem unangenehm. In der ET9200 ist das sowieso eher unerlaubt realisiert. Normalerweise darf so eine Zelle niemals direkt, d.h. ohne Strombegrenzung, an ein kurzschlussfähiges Bauteil angeschlossen werden. Das Bauteil ist in diesem Fall die Doppeldiode, die einerseits auf die 5V Versorgung geht und sonst auf den ST-Controller und eben direkt auf die Zelle. Falls nun ein Kurzschluss im ST-Controller auftreten würde oder die Diode selbst einen verursachen würde und somit die Zelle direkt auf die 5V gelegt würden hätte man u.U. ein schönes Feuerwerk in der Kiste. Natürlich kann man sagen, wenn das SEC-Board im Eimer ist, ist mir der Rest der Kiste auch wurscht. Wenn dabei aber eine Hütte abfackelt sieht der Fall schon anders aus. Aber wo kein Kläger, da kein.....

Normalerweise gehört vor die Diode ein Vorwiderstand oder eine zweite Diode, falls ein Element mal den Geist aufgibt und der maximalen Ladestrom der Zelle so begrenzt, dass die Werte des Batterieherstellers nicht überschritten werden. Da der Strom aus der Zelle sowieso nur wenige Microampere betragen soll, könnte der Widerstand ohne Probleme relativ hoch sein. Warum der Hersteller hier spart, ist mir nicht klar.

Auf alle Fälle würde ich es vermeiden 2 Zellen direkt miteinander zu verbinden. Solange beide o.k. sind mag das kein Problem sein und in den meisten Fällen klappt das auch.....

Die Sache mit den Dioden ist sicher die beste, aber auch hier muss man extrem auf den Typ achten. Eine Lithiumzelle darf nur minimal geladen werden, was außerdem deren Lebensdauer verkürzt. Also auf dem Leckstrom der verwendeten Diode achten ! Je geringer, desto besser. Ich habe mal ein Standard Datenblatt einer CR2032 angehängt. Der wichtige Wert heißt hier : Max Rev Charge: 1uA, d.h. die Diode sollte wesentlich darunter liegen !

Achtung beim Löten an der Doppeldiode !

Ein Kurzschluss und euer SEC-Board ist dahin !!!!

Murphy-09 ;)
»Murphy-09« hat folgende Datei angehängt:
  • cr2032.pdf (367,63 kB - 79 mal heruntergeladen - zuletzt: 28. Mai 2018, 16:00)

25

Donnerstag, 18. Januar 2018, 09:49

Hallo ich wollte bei mir auch die Batterie wechseln. Kann mir jemand sagen welchen Batterie Halter ich bei reichelt bestellen kann? Da gibt es ja so viele da weiß ich leider nicht welcher der richtige ist

26

Donnerstag, 18. Januar 2018, 17:34

...> KZH 20-1 :: Knopfzellenhalter für Ø 20 mm

Murphy-09 ;)

27

Donnerstag, 18. Januar 2018, 21:27

Die Batterie, sprich der Halter muss dann bei eigeschalteter Box umgelötet werden damit nichts passiert, richtig? Ich nehme an, in der 10000 ist der gleiche Halter drin ?

28

Freitag, 19. Januar 2018, 15:00

Die Box muss nicht nur eingeschaltet sein, das Board muss auch in der Box einbebaut sein damit es Spannung bekommt.

Es gibt von Murphy hier schöne Bilder wie 2 normale Batterien das Board am leben erhalten wenn die Knopfzelle getauscht wird.

Zurzeit sind neben Ihnen 7 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

7 Besucher

Ähnliche Themen