Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Xtrend Support Forum - www.xtrend-home.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 17. April 2014, 16:48

PowerSupply

Nachdem die Kisten älter werden und immer mehr Leute auf Info angewiesen sind habe ich mal die Stromversorgung im Allgemeinen auf der ET9200 untersucht.

Der 13 polige Stecker vom PowerSupply zum Mainboard hat folgende Spannungen:

Pin 1: 5,0V (5,18V, 90mV Ripple) (PowerOn/Standby)
Pin 2: 5,0V (5,18V, 90mV Ripple) (PowerOn/Standby)
Pin 3: Ground
Pin 4: 3,3V (3,30V, 40mV Ripple) (PowerOn/Standby)
Pin 5: 3,3V (3,30V, 40mV Ripple) (PowerOn/Standby)
Pin 6: Ground
Pin 7: 12V (12,42V, 50mV Ripple) (PowerOn/Standby/DeepSleep)
Pin 8: 24V (24,06V, 50mV Ripple) (PowerOn/Standby)
Pin 9: Ground
Pin 10: 30V (31,41V, 100mV Ripple) (PowerOn/Standby)
Pin 11: 7V (6,89V, 100mV Ripple) (PowerOn/Standby)
Pin 12: 3,3V (3,31V, 40mV Ripple) (PowerOn/Standby/DeepSleep)
Pin 13: 0V/3,3V (Power Supply Enable: 3,3V=On/0V=Off)


In Klammern ist die von mir gemessene Spannung angegeben, sowie in welchem PowerState sie Aktiv ist.


Der kleine 4polige Stecker hat folgende Belegung und wird primär für die HDD genutzt:

Pin 1: 5,0V
Pin 2: Ground
Pin 3: Ground
Pin 4: 12V

Das SecurityBoard wird über die 5.0V des Hauptsteckers versorgt, d.h. im DeepSleep lebt das SecurityBoard nur von seiner Batterie !
Die Broadcom MIPs CPU hat eine Core-Spannung von 1,2V die über einen LSP5503 Regler auf dem Mainboard erzeugt wird.
Das DDR-II wird ebenfalls über einen LSP5503 Regler auf dem Mainboard mit 1,8V Spannung v ersorgt.
Beide Tuner werden über einen LSP5503 Regler mit gesplittetem Ausgang über 2 Ferrrite (völlig hirnrissig) auf 2 Lade-Kondensatoren mit 1,2V versorgt.
Bei dieser Trickschaltung, die immerhin einen Kondensator spart und die jenseits der Liteon-Spezifikation für diesen Regler ist, werden über zwei Ferrite Kondensatoren geladen, was zu einem herben Ripple von mehr als 150mV vor den Ferriten und eher schlechten 90mV nach den Ferriten führt.
Dieser hohe Ripple vernichtet mehr oder weniger schnell die also beliebten Becherelkos neben den Tunern.
Ich denke, wenn ich mal Zeit habe, werde ich diesen Teil der Boardversorgung ein wenig umkonstruieren, um auf sinnvoll niedrige Werte der Tunnerversorgung zu kommen.

Ich habe ein paar Bilder angehängt, in denen die Messpunkte verzeichnet sind.

Murphy-09 ;)
»Murphy-09« hat folgende Dateien angehängt:
  • Voltages-01.jpg (258,46 kB - 499 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Oktober 2017, 00:46)
  • Voltages-04.jpg (260,07 kB - 436 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Oktober 2017, 17:55)
  • Voltages-03.jpg (261,94 kB - 411 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Oktober 2017, 17:56)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Murphy-09« (24. April 2014, 18:36)


XtrendIM

Administration+Technik+Support

Beiträge: 3 703

Wohnort: Europa

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. April 2014, 16:56

Super, perfekt.

Ich habe es gleich mal als wichtig angepinnt.

Vielen Dank für deine Arbeit!

Gruss
IM

3

Donnerstag, 17. April 2014, 18:00

Hi,

d.h. im DeepSleep lebt das SecurityBoard nur von seiner Batterie !

sehr gut, es gab in der Vergangenheit schon Spekulationen, ob die Batterie schneller leer wird, wenn die Box komplett vom Netz getrennt wird (was auch ich eigentlich dachte).
Laut Deinen Ausführungen ist das zwar der Fall, aber auch Deep Standby entspricht bereits komplett-vom-Netz hinsichtlich der Batterie-Belastung. Leider nicht unbedingt das, was ich gerne hätte.
Jedenfalls wieder etwas gelernt.

Grüße
Hounce

4

Donnerstag, 17. April 2014, 18:22

Netzteil

Hier ist noch ein kleiner Nachtrag....

Das Hauptnetzteil besteht aus zwei Teilen, dem Main-Supply und dem Standby-Supply, d.h. wenn die Box im DeepSleep ist und nur wenig Power verbraucht ist auch nur der kleine Hilfswandler aktiv.

Der Hilfswandler erzeugt 3,3V und 12V mit wenig Leistung. Wenn allerdings der Eingangskondensator beginnt sich zu verabschieden, lauf beide Wandler schlecht.

Achtung bei Messungen am Eingangsbereich ! Hier herrschen mehr als 400V Gleichspannung !

Keinesfalls ohne Trenntransformator mit geerdetem Messinstrument messen !

Achtung an der Primärseite der Transformatoren sind bis zu 700Vss Impulse !

Also immer schön vorsichtig und ohne Ahnung GARNICHT !!!

Murphy-09 ;)
»Murphy-09« hat folgende Datei angehängt:
  • Main-PSU-01.jpg (260,24 kB - 424 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Oktober 2017, 00:27)

5

Freitag, 18. April 2014, 11:21

Danke Murphy, wie immer bestens! :thumbsup:

Vorsicht auch mit dem Netzschalter auf der Gehäuserückseite.. Ausgeschaltet bedeutet nicht das das Netzteil auch völlig stromlos ist. Scheint nur einen Pol des Netzsteckers zu trennen und je nach dem wie der Stecker eingesteckt ist... wer dann mal eben schnell eine HDD einbauen will, könnte am Netzteil eine gewischt bekommen, zb. an den Alurippen und der FI ist draußen, sofern vorhanden :whistling:

Beim basteln an der HDD besser vorher runterfahren, hinten abschalten und dann den Stecker ziehen. :)
2x ET 9200 - 1x ET 6000

6

Freitag, 18. April 2014, 12:04

Scheint nur einen Pol des Netzsteckers zu trennen und je nach dem wie der Stecker eingesteckt ist...


Wie bei ca. 95% der braunen Ware, also nicht wirklich verwunderlich.
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

7

Sonntag, 12. Oktober 2014, 01:12

Hi

Sehr nützlichen Beitrag für mich.

Vielen Danke

Gruss

arik

8

Montag, 9. Februar 2015, 20:32

Wieviel V sind am Lüfteranschluß ? Wie gepolt ?

Und noch eine dumme Frage:

Kann man nicht vom Mainboardstecker PIN 12 die 3,3 Volt nehmen und damit die Stützbatterie /Sec Board absichern ? Zumindest solange die Box am Netz hängt und es geht ja auch im Deep Standby.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gopaltom« (9. Februar 2015, 20:39)


9

Montag, 9. Februar 2015, 21:15

Lüftespannung nachmessen und dann hat man auch gleich die Polung.Meine aber es waren 5V.

zu deiner anderen Frage:
Nein das ist keinesfalls Empfehlenswert.Die Stützbatterie darf keinesfalls geladenwerden,und dies würdest Du tun,wenn du parallel zur Batterie eine zusätzliche Spannung anlegst.

10

Dienstag, 10. Februar 2015, 10:37

Ok, habe jetzt ein Messgerät bestellt .

........wenn es angekommen ist, messe ich und poste dann das Ergebnis hier.

11

Dienstag, 10. Februar 2015, 11:11

ja,so ein kleines Multimeter sollte in keinem Bastler-Haushalt fehlen.
Gute Entscheidung.

12

Dienstag, 10. Februar 2015, 14:41

Wieviel V sind am Lüfteranschluß ? Wie gepolt ?

Und noch eine dumme Frage:

Kann man nicht vom Mainboardstecker PIN 12 die 3,3 Volt nehmen und damit die Stützbatterie /Sec Board absichern ? Zumindest solange die Box am Netz hängt und es geht ja auch im Deep Standby.

...es kommen 5V raus die wie im Bild gepolt sind.....

Murphy-09 ;)

p.s. weiter Infos bezüglich Lüfter sind unter dem Pinning COOL BLEIBEN zu finden....
»Murphy-09« hat folgende Datei angehängt:
  • Luefter-05.JPG (254,34 kB - 317 mal heruntergeladen - zuletzt: 12. Oktober 2017, 18:08)

13

Samstag, 14. Februar 2015, 22:00

Danke.

14

Montag, 21. September 2015, 19:48

@Murphy-09, Thank you for the information about the Power Supply. :thumbsup:
i have an ET9000 that doesn't see the tuners any more. i have checked and replaced the 1000µF/6,3V elko's near the tuners.
the elko's were still ok, but i replaced them with 1000µF/16V 105°C elko's.
the problem is, that the tuners get no power.
the voltage regulator (U30) doesn't get (enough) power at the input, and the voltage of (1,2V) at L4 is not there. (Voltages-03.jpg)
at pin 2 of the LSP5503, i measure 1,36V and at pin 7, i measure 1,35V. at the rest of the pins, i measure nothing.
can you tell me how the power gets from the Main Power Supply, to the input of U30 ?

grt Smokey

15

Dienstag, 22. September 2015, 08:31

Hi Smokey,

the 1.2V buck is supplied by a switchable fet, which connects to the 5V line. I'm sorry, but I don't know at the moment which fet is used for that purpose. I think it's on the bottom of the mainboard, but you can find it very easy by searching for a connection from pin 2 of the buck via a multimeter. Probably the fet has a SOT23 package. In case you unmount the mainboard, don't forget to remove the SEC board and place it in a static free storage.

Murphy-09 ;)

16

Dienstag, 22. September 2015, 21:44

Thank you for the info Murphy-09, :thumbup:
i will have a look at it this weekend, if i can find the time for it.
if i have any news about the subject, i will post it to this thread too. (i started a post about the problem on the OpenXTA forum)

grt Smokey

17

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 21:43

ET9200 defekt

Danke für Eure Info's.

Meine ET9200 ist seit letzer Woche defekt. :cursing:
Erst ging das blaue Licht am Standby-Schalter während längere Deep-Sleep Phasen aus, und die Box sprang nur noch durch Power off/on wieder an.
Inzwischen geht auch das nichtmehr.

Ich habe sie geöffnet und zumindest einen defekten Elko im Netzeil ausgemacht (der größte, 4700µF, 10V von Sam Young).
Er hat einen deutlich aufgeblähten Deckel und blubbert bereits. :thumbdown:
Habt Ihr eine Ahnung, welche Spannung er puffert?

Ich werde ihn durch einen 4700µF 16V ersetzen, in der Hoffnung, dass dieser dann länger hält und dass ich ihn im Bauraum unterbringe. :rolleyes:

Grüezi midanand, Frank


Nachtrag: ich habe den oben genannten Typen (bestellt bei Reichelt 0,99€) ersetzt und die Box funktioniert wieder einwandfrei. :D
»f.dingler« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »f.dingler« (20. Dezember 2015, 22:16)


Kowalski

Anfänger

Beiträge: 11

Wohnort: San Francisco

Beruf: Ex-Rennfahrer :)

  • Nachricht senden

18

Montag, 2. Mai 2016, 23:43

Smokey you find the right FET near the Toslink "TR4 - NTR4101P"
Wenn er es noch nicht gefunden hat.

Und noch eine wichtige Spannung ist die 2,5V vom "AMS1117 - 2,5"
Die auch die CPU versorgt und ohne die das Gerät nicht startet.
»Kowalski« hat folgende Dateien angehängt:

19

Samstag, 7. Mai 2016, 15:30

Thanks for the info Kowalski, i don't have the et9000 at my house any more, and it works with a usb DVB-S2 tuner for the moment.
when i get the box overhere, i will check it out and report about it here.

grt Smokey

20

Donnerstag, 19. Mai 2016, 14:15

ET 9200 bootet nicht

Hallo zusammen,

seit kurzem habe ich ein Problem mit meinem ET 9200. Der Receiver bootet nicht. Kondensatoren auf dem PSU -dachte ich - nein die sind in Ordnung und alle Spannungen sind da. Auußerdem habe ich mit einem anderem PSU von einem funktionierenden Receiver ausprobiert - bootet nicht - das Display bleibt dunkel. Bei der weiteren Messung habe ich festgestellt, dass die 1.2 V Spannung wie auf dem Bild "Voltages-04.jpg" von Murphy-09 fehlt. Dann habe ich die Leiterplatte ausgebaut, optisch begutachtet, keine kalte Lötstellen o a. gefunden. Nach dem Zusammenbau hat der Receiver plötzlich gebootet und 1/2 Tag funktioniert. Dabei habe ich 2-3 mal neu gestartet.


Jetzt ist endgültig aus, keine 1.2V auf dem Ferrit-pin.


Hat jemand eine Empfehlung wo ich weiter schauen kann.


Danke

Zurzeit sind neben Ihnen 4 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

4 Besucher