Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 10. Juli 2017, 15:07

ET 7500 tot nach Bootloader update

Hallo!
Ich habe gestern den aktuellen Bootloader von Et-view.net auf meine 7500er geflasht.
Nach dem flashen hat er das Image normal geladen. (Wahrscheinlich weil noch der alte Bootloader aktiv war.)
Habe die Box wieder aus gemacht und jetzt geht nichts mehr.
Nur noch rote LED und nichts passiert. Kein Booten und kein Flashen mehr möglich.

Hat jemand eine Lösung wie ich noch Zugriff auf die Box bekomme?

2

Montag, 10. Juli 2017, 15:56

Welchen Bootloader hast du genommen? Link?

3

Montag, 10. Juli 2017, 18:03

Der aktuelle Bootloader ist eigentlich sehr einfach zu flashen, Vorteil ist nur die Aufhebung der Beschränkung bei der Größe des Backups. Wer aber 10 Daumen hat, sollte die Finger von solchen Aktionen lassen. ;)

4

Dienstag, 11. Juli 2017, 15:29

Ich habe meine zweite 7500er auch mal mit dem Bootloader geflasht und läuft 1a.
Bei der ersten Box habe ich den Bootloader mit Linuxmint auf den Stick kopiert. irgendwie gibt es öfter Probleme wenn ich mit Linux und USB Sticks arbeite. Als ob Linux die Dateien nicht vollständig kopiert oder zumindest fehlerhaft.
Bei der 2. Box mit Windows 10 die Dateien auf den Stick kopiert.
Also kann ich davon ausgehen, dass ich eine fehlerhafte Bootloader Datei geflasht habe. :(
Somit kann ich die Box wohl einäschern!
Oder gibt es noch andere Möglichkeiten einen Bootloader auf dei Box zu schieben? Hat ja leider keinen seriellen Port.

5

Dienstag, 11. Juli 2017, 17:17

Bleibt eigentlich nur noch ein Flash-Programmer, mit dem Bootloader hört die Freundschaft auf, wenn man diesen killt. Ich habe leider nicht mehr die Infrastruktur um so etwas zu machen, aber es gibt hier im Forum jemand der es könnte.

6

Mittwoch, 9. August 2017, 20:39

ich könnte dir helfen wenn du keine garantie mehr hast. mittlerweile ist bootloader reparieren ne kleine leidenschaft von mir ;-)

mit nem kleinen usb programmer (z.b: ch341a), soic8 klemme und der richtigen programmer software ist das kein hexenwerk

wichtig bei den xtrend boxen: vorher ein backup des chips machen, die ersten 512kb des images mit dem richtigen bootloader austauschen (per hex editor) und dann per usb programmer zurück auf den chip schreiben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »number9« (9. August 2017, 20:46)


7

Dienstag, 3. Oktober 2017, 01:06

Hallo!

Hört sich interessant an. Wie in den alten Commodore C64 Zeiten. Da haben wir spezielle Betriebssysteme auf die Eproms gebrannt. :)
Hab mir gerade mal diese Soic8 Klemme angeschaut. Dat funktioniert? :)

Wie würde deine Hilfe denn aussehen?
Du gibst mit eine genaue Anleitung oder würdest es gegen eine Spende selber machen?

Ähnliche Themen