Sie sind nicht angemeldet.

61

Dienstag, 25. November 2014, 08:07

...theoretisch ja, aber so ein Schaltregler lebt vom Innenwiderstand und so ein Sockel ist da gerade nicht optimal. Außerdem möchte das Teil seine Wärme über die Substratplatte abführen. Gut hier könnte man einen kühlenden Kupferstreifen unterlöten. Leider haben die gängigen Sockel einen Pitch von 2.54mm, was die Lösung etwas groß macht. Zu dem passiert es relativ selten, dass so ein StepDown-Wandler aufgibt. Also ist das Original immer noch am Besten....

Murphy-09 ;)

62

Dienstag, 10. November 2015, 14:15

soooo der ET6000 läuft wieder und bootet ohne Problem.
Nach ne paar Wochen Wartezeit hab ich die Ladegeräte mit dem Chips bekommen aber nicht mit 3A sonder mit 2A Chips trotzdem hab ich sie eingebaut, es waren die FR9886 (FR9888 ist ein 3A und FR9886 2A) nicht die die ich dachte aber es hat funktioniert.
Einbauen war nicht so schwer als ich dachte wegen dem Löten von unten aber nach ca 20min wars erledigt.
Da der Chip von unten Punkt geschweißt/gelötet ist musste ich alternative suchen und wie auf dem Bild löten.

Mal schauen wie lange die Chips halten.

Mike


Gibt es dazu weitere Tipps? Ich werde mich demnächst daran versuchen.

63

Samstag, 5. Dezember 2015, 13:12

Kann ich dir in ein paar Tagen sagen, muss an meiner alten 5000er auch ran.
Ne Handvoll LSP für ein paar Cent hab ich hier rumliegen, sollte aber mit der Heißluftstation irgendwie klappen.
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

64

Samstag, 5. Dezember 2015, 13:15

Meinen habe ich getauscht, der Fehler ist aber weiterhin vorhanden. Mist. Lass von dir hören!

65

Dienstag, 8. Dezember 2015, 12:18

So, meiner läuft wieder. War der U5 der direkt hinter dem Frontpanel sitzt (dürften wohl 5V sein). Erst mit der Heißluftstation und Eisspray alle Regler durchprobiert (ging schneller als messen) und den U5 eindeutig als Fehlerquelle ausgemacht. Anschließend das Ding mit Heißluft entlötet (vorsicht auf die Widerstände), mit Lötkolben und Flussmittel die Pads vorbereitet, LSP in nem Tropfen Flußmittel auf der Platine positioniert und per Heißluft verlötet. Und das war's, keinerlei Startprobleme mehr, das waren gut investierte 40 Cent :D

Original war ein LSP5502 drin, jetzt eben ein LSP5503.
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

66

Freitag, 21. Oktober 2016, 15:33

ET 9500 spinnt

Hallo an alle,

habe eine ET 9500 die nicht mehr will.
Augenscheinlich sind alle Elko´s Ok.
Nach dem Tipp mit dem Föhn auf U5 (LSP5503) bootet das Teil wieder. (wirklich nur das Teil punktuell erwärmt)
Vorher nur 5 x blaues Blinken der Powertaste.

Kann mir jemand paar Tipps geben, die ich beim Löten beachten muss, und eine Quelle für die
Spannungswandler sagen?

Danke für eure Hilfe..

67

Samstag, 29. Oktober 2016, 22:47

Et4000

Habe meinen ET4000 gerade mit dem Föhn wiederbelebt. Ich kann aber den LSP-Chip nicht finden. Hat jemand Erfahrung mit dem ET4000?

Ähnliche Themen