Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 3. April 2012, 18:08

et9200 ext. FP und Netzwerk

Erstmal Hallo von einem absoluten Neuling!

Die et9200 darf ich seit gestern mein Eigentum nennen. Leider sind die Probleme momentan größer als die Freude über das Gerät. Hier meine Vorgehensweise:

1. Ich habe die Box angeschlossen und mich, mit USB-Sticks und ausgedruckten Anleitungen bewaffnet, vor die Box gesetzt.
2. Bootloader aufgespielt: Hat funktioniert.
3. OpenPli vom 31.3. aufgespielt: Hat funktioniert.
4. Einrichtung der Einstellungen und Sendersortierung: Hat funktioniert.
5. W-Lan-Stick angeschlossen (Hama 62740): Funktioniert nicht! Die Box erkennt anscheinend nichtmal, dass etwas angeschlossen ist. Allerdings habe ich keinen Bedarf Filme zu streamen oder sowas, also kann ich darauf auch verzichten.
6. Externe Festplatte angeschlossen (Intenso Memory Station 500GB): Wird erkannt.
7. Initialisierung gestartet. Es kam nie eine Bestätigung, dass diese erfolgreich beendet wäre. So ist es aber in der hier vorgefundenen Anleitung beschrieben. Auch wenn ich zurück gehe und den blauen Knopf drücke zeigt die Box keine Aktivität an. Einmal stand es bei 88%, aber da hat sich nichts mehr getan. Ich hab dann Exit gedrück und danach direkt wieder den blauen Knopf: Wieder keine Aktivität zu sehen.
8. Aufnahme getestet: Fast genau 3 Minuten nimmt die Box auf und dann kommt eine Fehlermeldung: Festplatte voll!
9. HDD an PC angeschlossen: Wird nicht erkannt.
10. Ext2 Volume Manager installiert und dort wird mir die Festplatte angezeigt. Hier im Forum schrieb Jemand, dass man die Festplatte damit formatieren und dann Ordner anlegen kann um das Problem mit der Aufnahme in den Griff zu bekommen. Leider bin ich anscheinend zu doof dazu. Gibt es ein HowTo??

Meiner Freundin stinkt es gewaltig, dass ich dieses Gerät gekauft habe. Sie sieht nur "Teuer und läuft nicht und braucht zu lange beim Umschalten!". Also wenn ich sie nicht schnellstens zum Aufnehmen bekomme muss ich sie wohl zurückschicken. :(

2

Dienstag, 3. April 2012, 18:34

Hi,
dafür daß Du die Box erst seit gestern hast, bist Du schon recht weit gekommen! Deine Vorgehensweise war gut.
Trinke heute doch ein Glas Wein mit Deiner Freundin zusammen. Morgen gehts weiter. Du bist fast am Ziel :-)

Grüße
Dr Jones

3

Dienstag, 3. April 2012, 23:53

Hallo tubattila,
7. Initialisierung gestartet. Es kam nie eine Bestätigung, dass diese erfolgreich beendet wäre. So ist es aber in der hier vorgefundenen Anleitung beschrieben. Auch wenn ich zurück gehe und den blauen Knopf drücke zeigt die Box keine Aktivität an. Einmal stand es bei 88%, aber da hat sich nichts mehr getan. Ich hab dann Exit gedrück und danach direkt wieder den blauen Knopf: Wieder keine Aktivität zu sehen.
8. Aufnahme getestet: Fast genau 3 Minuten nimmt die Box auf und dann kommt eine Fehlermeldung: Festplatte voll!
9. HDD an PC angeschlossen: Wird nicht erkannt.
Nachdem die Initialisierung gestartet wurde einfach das Menü mit exit verlassen und warten, bis die Meldung "keine anzeigbaren Dateien..." erscheint.
Alternativ kannst du aber auch die Festplatte am PC mit NTFS formatieren und ein Verzeichnis "movie" darauf anlegen. Dies hat den Vorteil, das du die externe Platte direkt am Windows-PC anschließen und den Inhalt weiter verwerten kannst.

Das Problem bei deinem Receiver ist, dass die Festplatte nicht in das Verzeichnis (/hdd) gemountet wird, welches als Standard-Aufnahme-Pfad verwendet wird.
Bei den ET9x00 wird dorthin die (bei dir nicht vorhandene) interne Festplatte gemountet, nicht aber die externe.
(Du solltest also die vorhandenen Aufnahmen, die vermutlich im Flash-Speicher des Receivers gelandet sind, erst mal löschen.)

Um dieses Problem zu beheben, benötigst du den Receiver mit funktionierender Netzwerkverbindung, einen Win7- oder Linux-Rechner und einen Linux-kompatiblen Texteditor, z.B. PSPad .
Zunächst müsste jetzt festgestellt werden, wie die Festplatte denn bei dir nun ins System eingebunden wurde. Dies kann man am einfachsten per Telnet feststellen.
Unter Windows7 ist der Telnet-Client standardmäßig deaktiviert, du kannst ihn in der Systemsteuerung unter Programme / Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren mit einem Häkchen vor "Telnet Client" aktivieren.
Der Receiver sollte mit angeschlossener und initialisierter (oder NTFS-formatierter) Festplatte gestartet sein. Falls du die IP-Adresse des Receivers nicht kennst kannst du sie im Receivermenü unter Einstellungen/System/Netzwerk-Einstellungen/Adapter-Einstellungen in Erfahrung bringen. Dann startest du die Windows-Eingabeaufforderung und gibst den Befehl "telnet 192.168.xxx.xxx" ein, wobei du als IP-Adresse die deines Receivers angeben musst. Es erscheint eine Login-Meldung, du kannst dich durch Eingabe von "root" einloggen. Nun gibst du das Kommando "df -h" ein und erhältst eine Ausgabe, wo der Gerätename und das aktuelle Mount-Verzeichnis deiner Platte angegeben ist, z.B.:

Zitat


Welcome to openAAF for et6x00
openAAF v1.0
et6x00 login: root
root@et6x00:~# df -h
Filesystem Size Used Available Use% Mounted on
ubi0:rootfs 104.9M 80.5M 24.4M 77% /
tmpfs 64.0K 4.0K 60.0K 6% /dev
/dev/sda1 298.0G 90.1G 207.8G 30% /media/usb
tmpfs 142.4M 684.0K 141.8M 0% /var/volatile
//192.168.2.55/Harddisk
931.4G 128.0G 803.4G 14% /media/net/HarddiskET9X0
0
root@et6x00:~#


Bei meinem Beispiel hab ich den Eintrag der Festplatte mal fett markiert, der Gerätename lautet sda1 und das Mount-Verzeichnis /media/usb.
Damit würde die Aufnahme (mit den Standard-Pfaden) nicht funktionieren, es muss also dafür gesorgt werden, dass die Festplatte nach /hdd gemountet wird.

Du rufst also den Windows-Explorer (Dateimanager) auf, im Bereich Netzwerk sollte auch der Receiver aufgelistet sein. In der Verzeichnisstruktur des Receivers navigierst du nach Root /etc und öfnnest die Datei fstab mit dem Linux-kompatiblen Texteditor.

Dort fügst du folgende Zeile ein:

/dev/sda1 /hdd auto defaults 0 0

sda1 ersetzt du gegebenenfalls mit dem Gerätenamen, der dir in der telnet-Ausgabe angezeigt wurde.
Anschließend speicherst du die Datei fstab und startest den Receiver neu. Nun sollte die Aufnahme funktionieren. Du kannst ja noch mal per telnet kontrollieren, ob die Platte nun korrekt nach /hdd gemountet wurde.

LG hippihoppi
»hippihoppi« hat folgende Dateien angehängt:
  • telnet.JPG (124,3 kB - 207 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. November 2018, 23:08)
  • telnet-Ausgabe.JPG (43,42 kB - 198 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. November 2018, 23:11)
  • Arbeitsplatz.JPG (61,7 kB - 161 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. November 2018, 23:11)
  • PSPad.JPG (78,59 kB - 176 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. August 2017, 22:54)

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »hippihoppi« (4. April 2012, 08:37)


4

Mittwoch, 4. April 2012, 08:52

Schon mal Dankeschön für die ausführliche Antwort!!

Weder mit dem schon genannten Stick, noch mit einem WUA-0603 bekomme ich eine Verbindung. Was ist da los? Ich habe hier die Empfehlung für nen Accespoint gelesen und dass USB-Sticks nicht so dolle sein sollen. Das kann doch unmöglich im Sinne des Erfinders sein. Soll man jetzt für jedes Gerät was anderes anschaffen??

Eine Internet-Verbindung ist mir überhaupt nicht wichtig. Stream läuft über BD-Player... Möchte deswegen echt keinen großen Aufwand betreiben, geschweige denn noch Geräte anschaffen!

Ist keine "Offline"-Lösung möglich??

5

Mittwoch, 4. April 2012, 10:39

Ach, manches Mal kommt man auch nich mal auf die naheliegendsten Möglichkeiten. :wacko:

Ich hab die Box halt mal in den Flur gestellt und per Kabel mit der Fritz Box verbunden. Dank der tollen Anleitung war es relativ leicht die nötigen Schritte durchzuführen. Die Tatsache, dass man es tun muss ist zwar ätzend, aber nochmal vielen lieben Dank für die Mühe! Jetzt funktioniert die Aufnahme tadellos!

6

Montag, 9. April 2012, 12:41

Hallo zusammen,
als Neuer hänge ich mich an diesen Beitrag ran.
Ich habe seit einigen Tagen eine XTREND9200, letzte Woche habe ich ebenfalls eine Seagate ... 2TB eingebaut. Der Rekorder hat sie erkannt, es gibt aber auch Probleme mit der Initialisierung.

Aufnahmen werden anscheinend in den Flash-Speicher geschrieben, der schnell voll ist.

Aktueller Bootloader, OpenPLI vom 7.4. eingespielt.

Festplatte wird nicht sauber initialisiert.

Der Versuch, das OPENPLi vom 8.4. einzuspielen funktioniert nicht, die Box bootet nicht über den Stick. GEHT JETZT DOCH: STICK WAR FALSCH FORMATIERT

Ich habe die Box mit dem Router und dem Läppi verbunden. Ich kann auf die Festplatte draufschauen.

Mit Telnet bin ich nicht weitergekommen. Es ist aktiviert, aber bei Eingabe von "telnet 192.168.xxx.yy ( habe ich aus der Netzwerkinfo der Box ) kommt: "ungültiger Befehl".



LG esskaa
Kann ich die fstab auch ohne telnet editieren? Oder handele ich mir da andere Probleme ein?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »esskaa« (9. April 2012, 13:06)


7

Montag, 9. April 2012, 13:12

Hallo esskaa,
Mit Telnet bin ich nicht weitergekommen. Es ist aktiviert, aber bei Eingabe von "telnet 192.168.xxx.yy ( habe ich aus der Netzwerkinfo der Box ) kommt: "ungültiger Befehl".

Wenn du Windows7 benutzt und den telnet-Client in der Sytemsteuerung aktiviert hast, dann sollte man in der Konsole (START/Alle Programme/Zubehör/Eingabeaufforderung) den telnet-Client starten können.

Zitat

Kann ich die fstab auch ohne telnet editieren? Oder handele ich mir da andere Probleme ein?
Du kannst die /etc/fstab auch ohne telnet bearbeiten, nur weißt du halt nicht wirklich, welchen Gerätenamen deine Festplatte aktuell hat. Vermutlich wird es sda1 sein, aber sicher ist das eben nicht.

LG hippihoppi

8

Montag, 9. April 2012, 14:27

Hallo hippihoppi,
ich habe telnet über Win7-Suche aufgerufen.

Es erscheint eine Eingabeaufforderung "C:\Windows\system32\telnet.exe"
und darin "Microsoft Telnet>".

LG esskaa

PS Via Netzwerk komme ich gerade mal wieder nicht auf die Box :(

9

Montag, 9. April 2012, 15:29

Wenn du das Image neu geflasht hast könnte es sein, dass der Receiver von Router eine andere IP-Adresse zugewiesen bekommen hat, dies könntest du ja noch mal im Receivermenu bei den Netzwerkeinstellungen kontrollieren. Eine funktionierende Netzwerkanbindung ist natürlich Voraussetzung, um vom PC aus etwas konfigurieren zu können.

LG hippihoppi

10

Dienstag, 10. April 2012, 10:06

Zitat

Weder mit dem schon genannten Stick, noch mit einem WUA-0603 bekomme ich eine Verbindung.

Die Treiber dafür hast Du aber schon installiert, oder?

11

Dienstag, 10. April 2012, 13:33

Ich habe hier die Empfehlung für nen Accespoint gelesen und dass USB-Sticks nicht so dolle sein sollen. Das kann doch unmöglich im Sinne des Erfinders sein. Soll man jetzt für jedes Gerät was anderes anschaffen??
Genau dass ist der Grund, warum hier Access-Points (bzw. WLAN-Adapter) empfohlen werden und eben nicht WLAN-USB-Sticks. Letztere benötigen Treiber, und die Treiberunterstützung ist eben von Receiver zu Receiver unterschiedlich, selbst zwischen einzelnen Software-Versionen kann es Unterschiede in der Treiberunterstützung geben.
Wenn es schon WLAN sein soll, dann ist man mit nem AccessPoint in jedem Fall auf der sicheren Seite, da diese eben keine Treiber benötigen und somit mit jedem Receiver, jedem BD-Player, jedem Fernseher usw.funktionieren, einzige Voraussetzung ist eine LAN-Buchse.
Es kann zwar theoretisch mit einem USB-WLAN-Stick genau so gut funktionieren, aber das hängt eben immer davon ab, ob der jeweils verwendete Kernel die entsprechenden Treibermodule mitbringt. Zusätzlich müssen vom Receiver auf manche Sticks auch noch passende Firmware-Versionen geladen werden.So könnte es passieren, dass selbst bei vorhandenem Chipsatztreiber der USB-Stick nicht funktioniert, weil die dazu passende Firmware nicht im Image enthalten ist.

Gruß,

hippihoppi

12

Sonntag, 15. April 2012, 13:37

Hallo esskaa,

falls du weiterhin Probleme mit dem Windows7 telnet-Client hast, könntest du alternativ auch mal nen anderen telnet-Client testen. Empfehlenswert in Verbindung mit den Xtrend-Receivern ist z.B. das Tool ET Control Centre V1.2 von goldwafers.com. Hiermit kannst du alternativ auch per telnet auf den Receiver zugreifen.

ET Control Centre V1.2 Video

Download ET Control Centre V1.2



LG hippihoppi
»hippihoppi« hat folgende Datei angehängt:
  • ETCC.JPG (71,02 kB - 135 mal heruntergeladen - zuletzt: 24. November 2018, 23:08)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hippihoppi« (15. April 2012, 13:43)