You are not logged in.

1

Wednesday, August 17th 2011, 5:15pm

E-Sata Festplatten Erkennung

Leider hab ich im Moment beim aktuellen OpenPli 2.1 das Problem, daß beim Booten aus dem DeepStandby meine externe Platte am e-sata-Port meistens nicht erkannt wird. Wenn ich die Platte vor dem ET9000 einschalte wird sie eigentlich nie erkannt, wenn ich die Platte einschalte nachdem der ET9000 gebootet hat wird sie meistens nicht sofort erkannt, ich muss dann die Platte nochmal ausschalten und wieder einschalten und dann klappts.

Dieses Verhalten hatte ich mit älteren Pli2.0-basierenden Images (spez. CT1.2 MOD) nicht, da wurde die Platte eigentlich immer erkannt. Hat sich in dieser hinsicht irgendwas beim ET9000 geändert (z.B. durch die neuen Treiber) ?
Xtrend ET9000 (OpenAAF - L3.2.2) , Xtrend ET9200 (OpenATV 4.2), Xtrend ET6000 (OpenAAF . L3.3.0)

2

Friday, August 19th 2011, 11:43pm

Hab jetzt mal versucht das Problem etwas einzugrenzen.

Hab ein anderes E-Sata-Gehäuse + Netzteil verwendet um Hardware-Probleme auszuschließen. Es hat sich keine Besserung ergeben.

Dann hab ich mal mein "altes" Backup vom CT1.2-Mod-Image installiert. Die E-Sata-Platte wird damit jedesmal fehlerfrei erkannt, egal ob sie schon vor dem ET9000 eingeschaltet wurde oder danach.

Danach hab ich mal das aktuelle Egami-Image (wie CT-Mod 1.2 ebenfalls Pli2.0-basierend) geflasht, auch dort wird die Platte immer korrekt erkannt.

Auch mit dem aktuellen VIX-Team-Image (ebenfalls Pli2.0) wird die externe Platte immer erkannt, aber falsch eingehängt. Dieses Image schein da andere Probleme zu haben, aber immerhin wird die Platte immer erkannt.

Als nächstes hab ich mal ein frisches aktuelles OpenPli installiert, dort funktioniert die erkennung der E-Sata Platte wiederum nicht wenn die Platte vor dem ET9000 eingeschaltet wurde (die Platte erscheint dann nicht in der "Speichergeräte"-Liste). Wenn sie nach dem der ET9000 gestartet ist eingeschaltet wird funktioniert die Erkennung manchmal aber nicht immer. Ist sie mal korrekt erkannt worden funktionieren alle Zugriffe einwandfrei.

Das Problem scheint also tatsächlich mit dem aktuellen Pli bzw. den aktuellen Treibern zusammen zu hängen.

Jetzt hab ich wieder mein gesichertes, voll konfiguriertes Pli2.1 installiert, da es ja offensichtlich auch kein Konfigurationsproblem ist.

Gibt es hier vielleicht jemanden der die Kombination ET9000, OpenPli2.1, interne Sata und externe E-Sata-Platte verwendet und keine Probleme hat oder die Probleme bestätigen kann ?
Xtrend ET9000 (OpenAAF - L3.2.2) , Xtrend ET9200 (OpenATV 4.2), Xtrend ET6000 (OpenAAF . L3.3.0)

3

Saturday, August 20th 2011, 12:29am

Ich werde das Morgen testen und bescheid geben.

4

Saturday, August 20th 2011, 11:46am

Das Problem kann ich bestätigen.
Getestet mit Sinan-Gehäuse und Raidsonic.
Werde das weiter geben.

5

Sunday, August 21st 2011, 8:30pm

Vielen Dank für die Unterstützung.

viele Grüße...

hippihoppi
Xtrend ET9000 (OpenAAF - L3.2.2) , Xtrend ET9200 (OpenATV 4.2), Xtrend ET6000 (OpenAAF . L3.3.0)

6

Sunday, August 21st 2011, 8:52pm

Ich werde noch zwei weitere Gehäuse testen und morgen Nachmittag mal das Image updaten.
Vielleicht gibt es ja etwas neues.

7

Sunday, September 4th 2011, 1:14pm

Nachdem ich meine Receiver jetzt nochmal von Grund auf neu mit aktuellem Pli installiert habe sind eigentlich nahezu alle kleineren und größeren Problemchen verschwunden.
Leider aber funktioniert die Festplattenerkennung der e-Sata-Platte immer noch nur unzuverlässig, zumindest wenn auch noch wie bei mir ne interne Platte verbaut ist.. Darum hole ich diesen Thread noch mal hoch. Gibt es zu dem Thema schon was neues?
Xtrend ET9000 (OpenAAF - L3.2.2) , Xtrend ET9200 (OpenATV 4.2), Xtrend ET6000 (OpenAAF . L3.3.0)

XtrendIM

Administration+Technik+Support

Posts: 3,696

Location: Europa

  • Send private message

8

Sunday, September 4th 2011, 1:30pm

Hallo,

wie äussert sich die Problematik. Was ergibt ein df -h wenn die HDD nicht erkannt wird? bzw. ein mount...

Gruss
IM

9

Sunday, September 4th 2011, 1:33pm

Hatte ich ganz vergessen, sorry.
Mit zwei Gehäuse hatte ich auch Probleme, mit einem SINAN G-3500 ging es sehr gut.
Intern habe ich keinerlei Probleme feststellen können (Samsung und Seagate).
Man sollte beim Initialisieren lange genug warten und ab und zu wird der movie Ordner nicht angelegt, was ich per PFT zu Fuß dann gemacht habe.

10

Sunday, September 4th 2011, 3:13pm

Interne Platte läuft bei mir auch tadellos, die externe wird nur bei Bedarf zugeschaltet. Sie ist per e-Sata mit dem ET9000 verbunden, die Stromversorgung ist aber meistens abgeschaltet. Mit einem alten Pli2.0-Backup hatte ich ja nochmal getestet, da wird die Platte immer sofort erkannt, egal ob ich sie vor dem ET9000 einschalte oder danach.

Festplatte wird nicht erkannt:

root@et9000:~# mount
rootfs on / type rootfs (rw)
ubi0:rootfs on / type ubifs (rw,relatime)
proc on /proc type proc (rw,relatime)
sysfs on /sys type sysfs (rw,relatime)
tmpfs on /dev type tmpfs (rw,relatime,size=64k,mode=755)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,relatime,mode=600)
/dev/sda1 on /media/hdd type ext4 (rw,relatime,barrier=1,data=ordered)
usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw,relatime)
tmpfs on /var/volatile type tmpfs (rw,relatime)


root@et9000:~# df -h
Filesystem Size Used Available Use% Mounted on
ubi0:rootfs 104.7M 64.2M 40.5M 61% /
tmpfs 64.0K 8.0K 56.0K 13% /dev
/dev/sda1 931.2G 397.5G 533.7G 43% /media/hdd
tmpfs 154.7M 1.6M 153.1M 1% /var/volatile



Festplatte wird erkannt:

root@et9000:~# mount
rootfs on / type rootfs (rw)
ubi0:rootfs on / type ubifs (rw,relatime)
proc on /proc type proc (rw,relatime)
sysfs on /sys type sysfs (rw,relatime)
tmpfs on /dev type tmpfs (rw,relatime,size=64k,mode=755)
devpts on /dev/pts type devpts (rw,relatime,mode=600)
/dev/sda1 on /media/hdd type ext4 (rw,relatime,barrier=1,data=ordered)
usbfs on /proc/bus/usb type usbfs (rw,relatime)
tmpfs on /var/volatile type tmpfs (rw,relatime)
/dev/sdb1 on /media/hdd/movie/Filme type fuseblk (rw,relatime,user_id=0,group_id=0,allow_other,blksize=4096)


root@et9000:~# df -h
Filesystem Size Used Available Use% Mounted on
ubi0:rootfs 104.7M 64.2M 40.5M 61% /
tmpfs 64.0K 8.0K 56.0K 13% /dev
/dev/sda1 931.2G 397.5G 533.7G 43% /media/hdd
tmpfs 154.7M 1.6M 153.1M 1% /var/volatile
/dev/sdb1 1.8T 1.4T 418.8G 78% /media/hdd/movie/Filme


Den Mount-Punkt nach /media/hdd/movie/Filme hab ich von Hand in die fstab eingetragen, das funktioniert auch alles wie es soll. Nur die e-Sata Platte wird halt beim Einschalten oft nicht erkannt.
Xtrend ET9000 (OpenAAF - L3.2.2) , Xtrend ET9200 (OpenATV 4.2), Xtrend ET6000 (OpenAAF . L3.3.0)

This post has been edited 1 times, last edit by "hippihoppi" (Sep 4th 2011, 6:30pm)


11

Wednesday, September 7th 2011, 10:34pm

Hallo Xtrendadmin,
Mit zwei Gehäuse hatte ich auch Probleme, mit einem SINAN G-3500 ging es sehr gut.
hab das Shinan G-3500 jetzt mal geordert, mal schauen ob das bei mir auch besser funktioniert. Kann ich mir aber fast nicht vorstellen, da ich mit meinen anderen Gehäusen unter Pli2.0-Images in der Hinsicht ja überhaupt keine Probleme hatte. Ob das jetzt an Pli2.0, dem alten Kernel oder den alten Treibern lag kann ich nicht genau sagen.
Wenn die e-sata-Erkennung mit dem Sinan-Gehäuse besser funktioniert ist mir das aber auch recht. Ich werd dann mal berichten.

viele Grüße...

hippihoppi
Xtrend ET9000 (OpenAAF - L3.2.2) , Xtrend ET9200 (OpenATV 4.2), Xtrend ET6000 (OpenAAF . L3.3.0)

12

Wednesday, September 7th 2011, 10:44pm

Das sollte wie bei mir auch funktionieren.
Ich habe inzwischen noch zwei MS-Tech probiert, eine ging und das andere nicht, obwohl es zwei gleiche sind.
Die Platinen sehen gleich aus und ich kann keinen Unterschied finden.
Werde aber weiter testen.

13

Friday, September 9th 2011, 8:45pm

Das Sinan-Gehäuse ist heute eingetroffen. Mach einen recht ordentlichen Eindruck. Und es funktioniert tatsächlich besser. Bislang wurde es jedesmal erkannt. Ebenso wird die Festplatte ordnungsgemäß ausgeschaltet, sobald der Receiver ausgeschaltet wird, Sleep bei nichtbenutzung muss ich noch mal testen.
Das einzige was mich ein bischen stört ist, dass ich jetzt problemlos die Zimmerbeleuchtung ausschalten kann :whistling: ... , die LED ist wirklich extrem hell. Aber dagegen kann man ja was machen.
Also, das läuft jetzt hier auch prima, wenngleich ich dennoch mit den anderen e-Sata-Gehäusen unter Pli 2.0 keinerlei Probleme bei der Erkennung hatte (irgendwas muss da bei aktuell anders sein (Kernel, Treiber ??). Wie auch immer, ich bin zufrieden, das Sinan-Gehäuse ist wirklich zu empfehlen, danke für den Tip.

viele Grüße...

hippihoppi
Xtrend ET9000 (OpenAAF - L3.2.2) , Xtrend ET9200 (OpenATV 4.2), Xtrend ET6000 (OpenAAF . L3.3.0)

14

Friday, September 9th 2011, 8:49pm

Ich habe bei einem Freund ein schwarzes Isolierband drauf gemacht.
Jetzt ist es dunkel.

15

Wednesday, July 4th 2012, 10:18pm

Probleme mit ext SATA Festplatte

Hi,

habe mir vor einer Woche eine ET9500 gekauft, und obwohl keine SAT- und keine Linux-Kenntnisse vorhanden, habe ich schon ettliche "Sachen" zum Laufen gebracht, und bin erstaunt was man alles mit der Kiste machen kann.

Ich steh aber vor einem Problem: habe eine schon "benutzte" ext. SATA-Festplatte angeschlossen - Festplatte ext3 formatiert war am Server als backup angeschlossen-; unter Menü-Einstellungen-System-Festplatte kann ich folgend auswählen:

1. Festpletten-Einstellungen - dass ist die Standbyeinstellung

2. Initialisierung

3. Dateisystemüberprüfung

4. ...ext3 nach ext4 umwandeln

unter der letzten drei wird die Festplatte aufgeführt, und wenn ich initialisieren/prüfen/umwandeln auswähle passiert nichts.

Somit kann ich gar nichts aufnehmen.

Kann mir jemand bitte helfen?

16

Wednesday, July 4th 2012, 11:28pm

Hallo oakilarana,

wenn du im Receivermenü das Initialisieren startest, dann läuft das ganze im Hintergrund ab (der Status kann mit der blauen Taste abgerufen werden). Allerdings ist es momentan beim PLi so, dass in vielen Fällen das movie-Verzeichnis nicht automatisch auf der Festplatte erstellt wird, Aufnahmen funktionieren dann erst mal nicht.

Am einfachsten und zuverlässigsten ist die Verwendung des Plugins Geräteverwaltung , dieses solltest du dir mal anschauen.
Damit funnktioniert das Einbinden gerade von externen Medien sehr zuverlässig.


Gruß, hippihoppi

17

Thursday, July 5th 2012, 10:56pm

Vielen Dank HIppiHoppi,



habe es erstmal mit dem MountManager in Gang gebracht und ich kann aufnehmen - super. Danke für den Link. Leider kann ich hier nur die Festplatte mounten, keine anderen Einstellungen möglich.

Jetzt versuche ich es mit dem devicemanager. Es scheint gut zu funktionieren...

(Schlechte Angewohnheit: ich muss alles wissen, warum es geht und warum es nicht geht, und wie es besser geht...)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Similar threads