Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Xtrend Support / GigaBlue Info. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 17:26

ET9200 - Interne Festplatte geht nicht mehr in den Standby

Hallo Leute!

Seit Kurzem geht meine interne Festplatte nicht mehr automatisch in den Standby. Früher tat sie das problemlos, konfiguriert habe ich 5min .

Via Telnet und dem Befehl hdparm -Y /dev/sda1 lässt sie sich ohne Probleme in den Standby schicken, aber ohne "manuellem Eingriff" läuft sie tagelang durch. Die Box kocht dementsprechend und ich fürchte, dass sie die hohen Temperaturen nicht mehr lange aushält. Ganz abgesehen vom Stromverbrauch.

Hat jemand eine Idee was die Ursache sein könnte? Gibt es eine Möglichkeit den verursachenden Prozess (Plugin?) herauszufinden? Meine Linux-Kenntnisse sind leider sehr beschränkt...

Vielen Dank im voraus!

mfG
Mike

2

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 17:52

Schwer zu sagen, was das Problem ist. Ich würde ein FullBackup des derzeitigen Images machen und dann ein aktuelles Image flashen und testen, ob der Standby wieder funzt. Geht es wieder, dann schlicht das neue Image konfigurieren und gut ist.

3

Donnerstag, 10. Oktober 2013, 17:54

Hallo,

das verursachende Plugin festzustellen wird mit LINUX-Mitteln wahrscheinlich nicht möglich sein, da Plugins in den allermeisten Fällen kein eigener Prozess sind, sondern im Prozessraum von Enigma2 laufen.

Die Frage ist eben, ob das jetzt ein neuer Fehler in OPEN PLi ist (dann würde das wohl mehreren Benutzern bald auffallen), oder ob tatsächlich ein Plugin ständig etwas auf die HDD schreibt (bzw., noch schlimmer, ständig liest).
Ersteres glaube ich eigentlich momentan eher nicht, und zu zweiterem ist mir eigentlich kein Plugin bekannt, welches sich so verhalten würde.

Ich habe nur 2 leider wenig erfolgversprechende Ideen und eine brachiale Methode:

1.) Mit telnet einloggen, enigma2 stoppen (init 4) und danach in der Shell manuell starten (enigma2.sh).
Dann siehst Du den Log-Output von Enigma2 (inklusive allen Plugins) und wenn Du Glück hast, fällt Dir dabei auf, dass ein Plugin dauern irgendetwas macht.
Augenmerk speziell auf die Plugins, welche potentiell mit der HDD etwas machen, also Series-Plugin, Movie Browser (wobei der nicht von selbst aktiv werden sollte) usw.

2.) Noch blöder: Mit "du -s" periodisch schauen, wo sich auf der HDD etwas ändert, und dann mit viel Glück von dem File auf das Plugin schliessen. Das ist mehr Arbeit als die brachiale Methode.

3.) Die brachiale Methode: Setze das Image Deiner Wahl komplett neu auf, und installiere zuerst nur die absolut "unverdächtigen" Plugins.
Danach die potentiell gefährlichen Plugins immer nur langsam eins nach dem anderen, sodaß Du es merkst, wenn die HDD wieder zum Dauerläufer wird.
Damit bist Du das Problem mit etwas Glück sowieso los, und anderenfalls findest Du, wenn es nicht ganz blöd hergeht, wenigstens den Übeltäter.

Ich würde zuerst 1.) probieren, da es nicht viel Arbeit ist, und bei mangelndem Erfolg dann 3.)

4.) Ansonsten könntest Du noch nachdenken, was Du in letzter Zeit getan hast.
5.) Auch einigermaßen aktuelle Backups könnten Abhilfe bringen ... Backups sind immer gut!

Grüße
Hounce

4

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 15:00

Hallo Leute!

Ich habe ein paar Tage den Log-Output studiert, aber nichts Auffälliges bemerkt. Immer wenn ich das Log aufdrehte ging die Festplatte ohne Probleme in den Standby -> Klassischer Vorführeffekt. Das Problem lag also wo anders und ich hab es eigentlich nur durch Zufall entdeckt:

Als ich einmal die Temperatur der Box - durch Handauflegen - prüfte, bemerkte ich, dass durch den Druck auf die Oberseite der Box die Festplatte aus dem Standby erwachte. Das machte mich stutzig. Ich habe darauf hin die Box geöffnet und alle Anschlüsse der internen Festplatte einmal ab- und angesteckt und seitdem habe ich kein Problem mehr! Das Problem war offenbar ein Wackelkontakt an einer Steckverbindung!

Trotzdem vielen Dank für eure Tipps!

mfG
Mike

5

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 15:30

Hallo Mike,

danke für die Rückmeldung, man lernt wirklich nie aus.
Schöne, dass Du die Ursache finden konntest.

Grüße
Hounce

6

Samstag, 26. Oktober 2013, 09:31

Also, meine Festplatte macht das Gleiche (ET9500)- Ausschalten ist Glückssache. eigentlich schaltet sie sich erst dann in der eingegebenen Zeit ab, wenn ich vorher eine Dateiüberprüfung gemacht habe.
Auch die obige Stecker ein- aus Methode hat nichts gebracht.
?(