Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 1. November 2013, 12:29

CT 9100 bootet nicht mehr

Mein Clarke-Tech 9100 will nicht mehr richtig booten. Bootloader und OpenPLi habe ich über USB schon aktualisiert (scheinbar erfolgreich), aber im Display des Receivers bleibt entweder (direkt nach Neu-Flashen) "booting ..." stehen oder (später, nach Aus-Ein schalten) "ET9X00". Auf dem Frenseher erscheint nur der schwarz-rote Xtrend Bootbildschirm.

Im Log steht

Quellcode

1
Jan  1 01:05:43 et9x00 daemon.info init: Id "gui" respawning too fast: disabled for 5 minutes
.

Manueller Start von enigma zeigt folgendes:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
root@et9x00:/var/volatile/log# enigma2 &
root@et9x00:/var/volatile/log# PYTHONPATH: /usr/lib/enigma2/python
+ (1) Background File Eraser
+ (5) Tuxtxt
+ (8) graphics acceleration manager
/dev/fb0: No such file or directory
+ (9) GFBDC
/dev/fb0: No such file or directory
framebuffer not available.
FATAL: no framebuffer available

Diese Meldung deutet m.W. auf ein defektes Security Board hin, aber die Batterie ist mit Heißkleber fixiert ...

Hat jemand noch einen konstruktiven Vorschlag für einen Rettungsversuch oder ist die Kiste (natürlich längst ausserhalb der Garantie) ein Fall für Comag ?
Philips 37 PFL 5604 H/12, Philips 32 PFL 3705 H/12
Clarke-Tech ET9000, ET9100
Xtrend ET5000
S02, HD01, SRG, TNK
Maximum T85, SMART Titanium Quad LNBs auf 28,2°E; 19,2°E; 13°E

XtrendIM

Administration+Technik+Support

Beiträge: 3 696

Wohnort: Europa

  • Nachricht senden

2

Freitag, 1. November 2013, 12:31

Da wird Comag nichts machen.

Bitte an Clarke-Tech/Satmedia wenden.
Ihr Xtrend Support-Team
eXtrending your vision

Haudegen

unregistriert

3

Freitag, 1. November 2013, 12:39

Bei ner Xtrend ist Comaq ansprechpartner oder? Also beim Sec Board Fall. Meine sind zwar erst 3 Wochen alt aber fragen darf man ja trotzdem.

Gruss Haudegen

4

Freitag, 1. November 2013, 13:03

Ja klar kannst fragen
Xtrend Service > Comag ,
Clarke-Tech Service > Satmedia
Gruß Reißer ;)

XtrendIM

Administration+Technik+Support

Beiträge: 3 696

Wohnort: Europa

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. November 2013, 13:07

Bei ner Xtrend ist Comaq ansprechpartner oder?


Generell ist immer erst dein Verkäufer der Ansprechpartner...
Ihr Xtrend Support-Team
eXtrending your vision

Haudegen

unregistriert

6

Freitag, 1. November 2013, 13:09

ok supi..hab sie beide direkt beim xtrend shop gekauft ...danke @XtrendIM

Gruss Haudegen

7

Freitag, 1. November 2013, 14:42

Hat jemand noch einen konstruktiven Vorschlag


Konnte sich die Batterie denn lockern oder gar raushüpfen oder sitzt die dank Schmelzkleber noch fest im Sockel? Ich persönlich glaube nicht an das Batteriesockel - Märchen... da es schon genug defekte 9200er mit neuem Bat. Sockel gab. Mess doch mal die Spannung der Bat. falls du das kannst.

PS: In der Bucht bringen die defekten 9x00 Dinger so 30 bis 50 Euro. Tröste dich, du bist nicht allein ;-)
2x ET 9200 - 1x ET 6000

8

Freitag, 1. November 2013, 14:49

Hat jemand noch einen konstruktiven Vorschlag


Konnte sich die Batterie denn lockern oder gar raushüpfen oder sitzt die dank Schmelzkleber noch fest im Sockel? Ich persönlich glaube nicht an das Batteriesockel - Märchen... da es schon genug defekte 9200er mit neuem Bat. Sockel gab. Mess doch mal die Spannung der Bat. falls du das kannst.

PS: In der Bucht bringen die defekten 9x00 Dinger so 30 bis 50 Euro. Tröste dich, du bist nicht allein ;-)
meiner Meinung nach wird die Batterie vom Heißkleber gut festgehalten. Aber die Spannung ist bei 0,6 V ...
Philips 37 PFL 5604 H/12, Philips 32 PFL 3705 H/12
Clarke-Tech ET9000, ET9100
Xtrend ET5000
S02, HD01, SRG, TNK
Maximum T85, SMART Titanium Quad LNBs auf 28,2°E; 19,2°E; 13°E

9

Freitag, 1. November 2013, 17:14

meiner Meinung nach wird die Batterie vom Heißkleber gut festgehalten. Aber die Spannung ist bei 0,6 V ...


Aha, danke für die Antwort.
Dann scheinen die Batterien keine 10 Jahre zu halten, wie irgendwo mal einer geschrieben hat.

Da diese defekte kein Einzelfall sind, würde ich auch nach der Gewährleistung bei Händler & Servicepartner usw anfragen und auf Kulanz pochen.
2x ET 9200 - 1x ET 6000

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »steff_en1945« (13. November 2013, 22:40)


10

Mittwoch, 22. Januar 2014, 19:02

hallo beton

habe das gleiche Fehlerbild bei einem CT 9100

wie gings bei dir weiter
lg
woi

11

Sonntag, 2. Februar 2014, 15:41

hallo
habe meinen CT 9100 eingeschickt
Der Techniker musste das Security Bord tauschen
weil die Batterie leer war
scheinbar ist dieses Problem bekannt bei CT
die Lithium Batterie ist eine minderwertige aus China
er riet diesen Batterietyp zu tauschen
das Gerät sollte aber eingeschaltet sein
also wenn das Gerät noch läuft bitte nicht ausschalten oder Netzstecker ziehen
denn wenn die Batterie zu schwach ist wars das
dann muß das Sec Bord getauscht werden kostet 66 € ohne steuer und Porto
Die Batteriespannung soll man mit eingelegter Batterie messen können
Ich weiß es wiederstrebt einem das Gerät eingeschaltet und mit gestecktem Netzstecker zu öffen
aber bei mir war es nach einem Stromausfall vorbei
Bei Zweifel bitte die Techniker von CT Anrufen die beraten gerne
lg

woi

12

Mittwoch, 20. Mai 2015, 17:40

Mögliche Lösung !!

Hatte den selben Fehler: nur noch "booting" bzw. "ET9X00" wurde nach dem Flashen angezeigt. Habe ein neues Security Board eingebaut - keine Besserung, dann habe ich von einem anderen USB Stick geflasht und siehe da: es läuft wieder alles wie erwartet!! Es lag am USB Stick. Hab nachgeschaut, der USB Stick der den Boot Fehler verursacht hat war "FAT" formatiert. Man muss aber einen nehmen der "FAT32" formatiert ist. Kleiner Unterschied kann großen Schaden hervorrufen. Also immer FAT32 verwenden...