You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Xtrend Support / GigaBlue Info. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

41

Thursday, January 19th 2012, 2:19pm

Hi 1701d,

dann flashe mal das Image vom 16.10.2011 (mit den bis dahin verfügbaren Treiberstand) das hat den Kernel 3.03, damit die Kernel 3.03 Treiber funktionieren. Die Treiber für den Kernel 3.1.0 dürften nämlich nicht funktionieren, die kamen erstmalig am 5.11.2011 raus.
Ich habe noch die letzten Treiber für den Kernel 3.03 vom 29. 10. 2011 mit beigepackt.
Diese ggf. für einen weiteren Testversuch auch nochmals im geflashten Image austauschen.

1. Test 1:1 das geflashte Image testen
2. Die Treiber mit den vom 29.10.2011 austauschen, Xtrend rebooten und testen.
3. Das Image 1:1 vom 16.10.2011 flashen und nur das E2, habe ich als IPK beigefügt im Image upgraden. Und Xtrend rebooten.
4. Sowohl die Treiber des 16.10.2011 Images auf Stand vom 29.10.2011 bringen und zusätzlich das E2 mit der enthaltenen IPK Datei aktualisieren, Xtrend rebooten und testen.

Und uns hier berichten welcher Parameter etwas an der Problematik verändert hat. Ich bin gespannt ;)

Ich habe es mal hier hochgeladen:

Download unter: OpenPLi Kernel 3.03 16.10.2011 und Treiber 29.10.2011 und E2 vom 19.01.2012

42

Thursday, January 19th 2012, 2:26pm

Ist bestimmt den Versuch wert.
Ich probiere das am Wochenende mal aus.

Gruß

Klaus
A common mistake people make when trying to design something completely foolproof was to underestimate the ingenuity of complete fools.

From Mostly Harmless by Douglas Adams

43

Thursday, January 19th 2012, 2:47pm

Hi,

da du das Problem hauptsächlich bei HD-Sendern (höhre Bitrate) hast, deshalb nehme ich an, dass es Verschlüsselte sind, dass eher von einem Systemlast /CPU-Auslastung) durch bestimmte Prozesse wie z. B. ein SoftXXX i. V. m. mit dem Webbrowser auszugehen ist.

Aber durch den Test "Altes Image stand Kernel 3.03" und zusätzlich dem aktuellsten OpenPLi E2 Stand im Kernel 3.03 Image wirst du sicher "wertvolle" Erkenntnisse gewinnen.

44

Thursday, January 19th 2012, 3:31pm

Mal eine andere Frage:

Gibt es hier jemanden, der seine Festplatte mit Linux 3.x.x Kernel initialisiert hat und die Aussetzer-Problematik mit aktuellen Kernel 3.x.x Images definitiv nicht hat ?

Gibt es hier jemanden, der seine Festplatte noch mit Kernel 2.6.x initialisiert, danach nicht mehr formatiert/initialisiert hat und dennoch jetzt die Probleme mit Aussetzern bei Kernel-3.x.x Images hat ?


Der Gedanke ist der, dass es ja ab Kernel 3.x.x Änderungen bei der Partitionierung/Initialisierung von Festplatten gibt wegen der "4k-Platten". Eine solche Ursache könnte zumindest erklären, warum es bei manchen Probleme gibt und bei anderen trotz anscheinend gleicher Konfiguration nicht.
Xtrend ET9000 (OpenAAF - L3.2.2) , Xtrend ET9200 (OpenATV 4.2), Xtrend ET6000 (OpenAAF . L3.3.0)

45

Friday, January 20th 2012, 7:14am

Keine Freezer mehr nach Wechsel auf AAF-Image..

Melde mich mit der Freezer-Problematik auch mal zu Wort.

Ich habe diese auch massiv am Anfang jeder Aufnahme(nervt mich sehr), benutze die aktuellen Images von HDF, angefangen von 4.1 über 4.2 bis hin zum 4.5.
4.6 habe ich nur kurz verwendet, da beim Zurückspielen der Settings das Gerät mit einem Greenscreen abschmiert und ich keine Lust hatte, alles neu einrzurichten.

Gestern habe ich dann spaßeshalber mal das aktuelle Image von AAF eingespielt und - bei etlichen Probeaufnahmn keinerlei Freezer mehr vorhanden!
Werde das aber heute weiter verfolgen.

Könnte mir vorstellen, dass die Freezer möglicherweise durch irgendein Plugin verursacht werden, was noch herauszufinden wäre.
AAF-Image ist deutlich abgespeckter als das HDF-Image, die gewünschten Plugins muss man nahezu alle manuell hochladen.

Vielleicht ist ja meine Information für die "Cracks" hier interessant.....!

46

Friday, January 20th 2012, 7:36am

Hi,

ich persönlich glaube auch nicht, dass es an den Treibern liegt, entweder an den OpenPLi E2-Changes, was aber deiner Aussage wiedersprechen würde, dass es mit dem OpenAAF funktioniert.
Wann und in welchem Image (Kernelstand) hast du deine HDD initialisiert?

Ich denke eher, dass es einzig und allein an der Konstellation liegt, sprich der Systemlast, die durch die installierten Plugins sowie sonstiger Userspace-Prozesse wie ein SoftXXX ausgelöst werden. Auffällig ist nämlich, dass bei 1701d die Probleme insbesondere bei Sendern mit höher Bitrate (Bandbreite) auftreten, und das sind HD-Sender die locker mit Raten zwischen 7-14 Mbit/Sek über den Orbit übertragen werden.

Sogar mit einer externen USB-HDD (am Front-USB der ET9x00 angeschlossen), die mit einem Windows NTFS-Dateisystem bestückt ist, und das per NTFS-3G, einem bekannten ressourcenfressenden Userspace-basierten Programm gemountet wird, ohne Ruckler funktioniert. Vergesst bitte nicht, wenn eine HDD im Standby (Spinnoff ist), dann werden u. U. die ersten Sekunden einer Aufnahme fehlen oder ggf. Artifakte erzeugen, da diese erst wieder aufgeweckt werden muss.

Alle Betroffenen sollten mal probehalber den Festplatten Standby Parameter nach xxx Sekunden deaktivieren mit der Einstellung (0 , Kein Standby), sodass die HDD immer aktiv bleibt!

Vielleicht helfen euch diese Tipps noch weiter, um die Fehlerursache einzugrenzen...

47

Friday, January 20th 2012, 7:45am

Hi,

ich persönlich glaube auch nicht, dass es an den Treibern liegt, entweder an den OpenPLi E2-Changes, was aber deiner Aussage wiedersprechen würde, dass es mit dem OpenAAF funktioniert.
Wann und in welchem Image (Kernelstand) hast du deine HDD initialisiert?

...



Ich habe den ET seit Ende September 2011 und habe ihn mit dem Xtrend-Image bekommen.
Seit dieser Einrichtung habe ich bis auf das Flashen von Bootloader/Images nichts an der HDD gemacht.

48

Friday, January 20th 2012, 7:47am

Hi,

und was ist bitte ein Xtrend Image?

Kannst du es mal genauer beschreiben? Meinst du das Image, mit dem deine Xtrend ausgeliefert worden ist? Oder hast du ein anderes Image geflasht und deine HDD damit formatiert?

49

Friday, January 20th 2012, 7:58am

Hi,

noch ein Test, den ein Betroffener durchführen könnte, wäre es die HDD in einem Image mit Kernelstand 3.0.3 zu formatieren und zu testen. Und anschließend ein aktuelles OpenPLi flashen, um zu prüfen, ob die Aussetzer noch immer auftreten...

Weiter steht auch noch der Test mit unterschiedlicher Kernelversion z. B. 3.0.3 und dessen Treiberstand aus und damit verbunden auch nur das E2 zu aktualisieren...

This post has been edited 1 times, last edit by "jbader" (Jan 20th 2012, 8:23am)


50

Friday, January 20th 2012, 8:00am

Hi,

und was ist bitte ein Xtrend Image?

Kannst du es mal genauer beschreiben? Meinst du das Image, mit dem deine Xtrend ausgeliefert worden ist? Oder hast du ein anderes Image geflasht und deine HDD damit formatiert?



Ja, ich meine das originale Image im Auslieferungszustand, damit habe ich seinerzeit auch die Platte initialisiert.
Nähere Angaben kann ich dummerweise leider nicht mehr machen.....

51

Friday, January 20th 2012, 8:03am

Hi,

dann wird es ein OpenPLi-Basierendes Xtrend-Hersteller-Image gewesen sein. Aber maximal mit Kernel Stand 2.6.31, wenn nicht sogar noch mit Kernel 2.6.18.

52

Friday, January 20th 2012, 8:14am

Hi,

dann wird es ein OpenPLi-Basierendes Xtrend-Hersteller-Image gewesen sein. Aber maximal mit Kernel Stand 2.6.31, wenn nicht sogar noch mit Kernel 2.6.18.



Stimmt, so war es, mit dem alten Kernel 2.6.18.

53

Friday, January 20th 2012, 8:18am

Hi,

und auch erst mit dem Kernel 2.6.31 wurde das 4K Alignment unterstützt:

Hintergrund dazu unter folgender Quelle: http://www.seagate.com/docs/pdf/de-DE/wh…_4k_sectors.pdf

Zudem muss die HDD dann mit einer entsprechenden sfdisk Version und Befehl formatiert werden.

Das OpenPLi formatiert die HDD bei einer Größe > 128 GB automatisch mit dem 4k alignment. Die automatische Erkennung wurde aber erst am 10 März 2011 eingeführt, damals erst für HDDs > 1 TB. Am 2011-05-25, auf 200 GB herabgesetzt und am 2011-11-02 schlussendlich auf 128GB.

54

Friday, January 20th 2012, 8:44am

Hm, und was sagt mir das?

55

Friday, January 20th 2012, 8:47am

Hi,

um weitere Erkenntnisse mit Tests zu erlangen:

"noch ein Test, den ein Betroffener durchführen könnte, wäre es die HDD in einem Image mit Kernelstand 3.0.3 zu formatieren und zu testen. Und anschließend ein aktuelles OpenPLi flashen, um zu prüfen, ob die Aussetzer noch immer auftreten...

Weiter steht auch noch der Test mit unterschiedlicher Kernelversion z. B. 3.0.3 und dessen Treiberstand aus und damit verbunden auch nur das E2 zu aktualisieren... "

56

Tuesday, January 24th 2012, 9:09pm

Hallo zusammen,

ich melde mich hier nun auch als einer der betroffenen.
Was habe ich für ein System:
aktuelles Openpli -> Tagesaktuell (duch wöchentliche onlineupdate)
Festplatte SAMSUNG HD103SI -> Ext4; 75 % Füllstand

Seit Kernel 3.x hab ich die Freezer am Anfang und mitten in drin.
Habe die üblichen PlugIns (EMC, Multiquick, Forcea Wetter, hbbtv, EPG Refresh, AutoTimer, InfoBar Tuner State, OpenWebIf, cccam 2.2.1

All diese Plugins und die gesamt Konfiguration (Füllststand, Format, etc.) hatte ich auch vor dem Kernel 3.x Image drauf. Und ich hatte NIE auch nur den geringsten Freezer bei hunterten Aufnahmen, die oft parallel liefen.

Wie gesagt, seit diesem hochgelobten 3.x Kernel Update ist es mit der Liebe vorbei. In jeder Aufnahme am Anfang Freezer, in fast jeder Aufnahme 1-3 weitere Freezer, In jedem Timeshift am Anfang Frrezer.

Über eine zeitnahe Fehlerbehebung würde ich mich witklich sehr freuen!

Gruß faster

57

Tuesday, January 24th 2012, 10:02pm

Hallo faster74

auf Anfrage mal ein dmesg-Log anzufertigen, um funktionierende und nicht funktionierende Systeme vergleichen zu können, hat sich im et-view-support Forum leider nur ein einziger Anwender beteiligt, da du ja anscheinend betroffen bist könntest du vielleicht mal ein entsprechendes LOG anfertigen ( "dmesg" in der Telnet-Konsole ) und das Ergebnis bitte hier anhängen. Wenn mal ein paar mehr Logs zusammen kommen könnte man möglicherweise erkennen wo Gemeinsamkeiten und Unterschiede der funktionierenden und der fehlerhaften Systeme liegen.

Wenn noch jemand ein Log -File anhängen möchte dann bitte immer dazu schreiben ob ihr Probleme habt oder eben nicht und vielleicht auch noch angeben welches Image verwendet wird und ob die Formatierung der Festplatte ganz "normal" vom Receiver gemacht wurde oder ob noch manuell Anpassungen der Formatierung per Kommandozeile gemacht wurden.

viele Grüße...

hippihoppi
Xtrend ET9000 (OpenAAF - L3.2.2) , Xtrend ET9200 (OpenATV 4.2), Xtrend ET6000 (OpenAAF . L3.3.0)

This post has been edited 1 times, last edit by "hippihoppi" (Jan 24th 2012, 10:08pm)


58

Wednesday, January 25th 2012, 6:17am

Hallo faster47,

kannst du etwas sagen, unter welchem Image, wie (manuell per Kommandozeile und Optionen oder per GUI), wann (Zeitpunkt) und mit welchem Kernelstand (2.x oder 3.x) du deine Festplatte formatiert hast?

Weiterhin stehen einige Tests an, die ich den Betroffenen empfohlen hatte, aber dazu gibt es derzeit noch keinerlei Rückmeldungen...

Hast du, wie von Milo hier empfohlen (http://openpli.org/forums/topic/21402-et…en/page__st__20), mal die Option gesetzt sowie kontrolliert, ob diese aktiv ist? Dazu alle OpenPLI Aufnahme-Einstellungen auch auf ihre Standardwerte zurücksetzen und keine manuellen fstab Mount-Einträge nutzen.

Hilft das bei deinem Problem?

Quoted


what if you disable the "ordered" journal writing? These may cause long hangups in write calls, so might explain your hickups.

To do this, install tune2fs with opkg (you probably have it already) and then, assuming your harddisk is sda1:


umount /dev/sda1
tune2fs -o journal_data_writeback /dev/sda1
mount /dev/sda1 /media/hdd

If you type "mount" now, you should see "data=writeback" in the options for the harddisk mount.



Hallo zusammen,

ich melde mich hier nun auch als einer der betroffenen.
Was habe ich für ein System:
aktuelles Openpli -> Tagesaktuell (duch wöchentliche onlineupdate)
Festplatte SAMSUNG HD103SI -> Ext4; 75 % Füllstand

Seit Kernel 3.x hab ich die Freezer am Anfang und mitten in drin.
Habe die üblichen PlugIns (EMC, Multiquick, Forcea Wetter, hbbtv, EPG Refresh, AutoTimer, InfoBar Tuner State, OpenWebIf, cccam 2.2.1

All diese Plugins und die gesamt Konfiguration (Füllststand, Format, etc.) hatte ich auch vor dem Kernel 3.x Image drauf. Und ich hatte NIE auch nur den geringsten Freezer bei hunterten Aufnahmen, die oft parallel liefen.

Wie gesagt, seit diesem hochgelobten 3.x Kernel Update ist es mit der Liebe vorbei. In jeder Aufnahme am Anfang Freezer, in fast jeder Aufnahme 1-3 weitere Freezer, In jedem Timeshift am Anfang Frrezer.

Über eine zeitnahe Fehlerbehebung würde ich mich witklich sehr freuen!

Gruß faster

59

Wednesday, January 25th 2012, 2:11pm

@All,

PieterG hat im Open PLi-Forum folgendes gepostet

Posted Today, 13:53</ABBR>


Have you tried with the file /etc/sysctl.conf removed?
the vm values in there have been customized for a 2.6.18 kernel, on a device with limited memory.
The kernel defaults have changed over time, and I can imagine ext4 on a 3.1 kernel would be optimized for default vm values.



Vielleicht hilft ja dies weiter... bei den Leuten mit Problemen...
Moderator im Boardrebellen-Forum

60

Wednesday, January 25th 2012, 2:20pm

Hi,

besser gleich den Befehl

opkg remove kernel-params

per telnet ausführen.

Und danach muss die Box neu rebootet werden, ansonsten werden die Standardkernelparameter nicht übernommen.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests