Sie sind nicht angemeldet.

81

Donnerstag, 19. April 2012, 09:25

wird vielleicht home-cs oder
internet-cs genutzt ;)

sind nur hd+ sender
betroffen?
--------------- Xtrend United ----------------------

82

Donnerstag, 19. April 2012, 09:29

Hallo,

ja es war ein FTA-Sender "Pro7", habe eine interne "Samsung Spinpoint F2 EcoGreen HD103SI 1TB " verbaut und ca. 625 GB an Aufnahmen archiviert, das letzte Mal hatte ich dies Probleme nach Umstieg auf den Kernel 3.0.x welche aber irgendwann gefixt wurden. Seit dem hatte ich bisher keine Probleme mehr, nun treten sie wieder auf. Formatieren kommt für mich eientlich nicht in Frage, dadurch würde ich alle unwiederbringlich archivierten Aufnahmen zerstören.

@daddelfalk, nein ich nutze kein cs!
LG Kuckuck






Receiver: CT ET 9100/ 1TB Samsung ECOGreen ...............Image: OpenPLI 3.0 :thumbsup:

83

Donnerstag, 19. April 2012, 09:37

und wie und wo formatiert?
welches dateisystem?

manuelle /etc/fstab
einträge?

und daten können
auch gesichert werden
wenn es so wichtige
sind sollte auch ein
backup davon erzeugt
werden um datenverlust
zu vermeiden durch
defekt der festplatte ;)
--------------- Xtrend United ----------------------

84

Donnerstag, 19. April 2012, 12:24

Ich habe gar nix formatiert, hab die FP damals zu meinem ET gleich mitbestellt, eingebaut und auf Initialisierung gegangen, fertig. Seit dem werkelte sie seit einem halben Jahr (bis auf angeführtes Problem im Dez./Jan.) fast täglich fehlerfrei. Ein defekt der Festplatte schließe ich hier mal aus denn das würde sich wohl anders bemerkbar machen und ein Backup über diese Grössenordnung läßt mein kleiner Laptop nicht zu. ;)
LG Kuckuck






Receiver: CT ET 9100/ 1TB Samsung ECOGreen ...............Image: OpenPLI 3.0 :thumbsup:

85

Freitag, 20. April 2012, 10:07

Ich habe das Problem gelöst indem ich die alten ext2-/ext3-Treiber manuell installiert habe, nun gibt es keine Probleme mehr! :thumbsup:
LG Kuckuck






Receiver: CT ET 9100/ 1TB Samsung ECOGreen ...............Image: OpenPLI 3.0 :thumbsup:

86

Freitag, 20. April 2012, 11:08

ext3 HDD´s gehen einwandfrei mit dem ext4 Treiber... Die Kernel-Module hatte ich noch nie benötigt.

Zudem wer will ext3 wenn es ext4 gibt. Samsung, Seagate und ältere Hitachi laufen ohne Probleme. WD wird aus Prinzip nicht verbaut.

Wer zudem vielleicht noch den uralten Mist von ext2 verwendet, dem soll und darf nicht mehr geholfen werden :D
Moderator im Boardrebellen-Forum

87

Freitag, 20. April 2012, 11:17

Das ist der Grund weshalb ich diese kompetenten Antworten so liebe! Einfach ein Smilie dahinter und alles ist gut.


Auf den Gedanken zu kommen, dass die User ihre Platten aus bestimmten Gründen (Festplatte wurde so mitgeliefert, Marke konnte man sich nicht aussuchen, war schon in ext2, war mit einem asbach uralten Image so formatiert worden, war damals die einzige Möglichkeit Freezer zu vermeiden, hat keinen Plattenplatz um die Filme umzukopieren und dann die Platte neu zu formatieren, hat einfach keine Zeit dazu, ...) so formatiert haben kommt man ja nicht, denn selber hat man ja keine Probleme. Ach ja, :D
Katzen landen auf ihren Füßen.
Toast landet auf der Marmeladenseite.
Eine Katze mit einem Toast auf ihrem Rücken schwebt über dem Boden in einem Zustand von Quantenunentschlossenheit.

88

Freitag, 20. April 2012, 11:28

jaja :-)


die kompetenten Antworten eines Moderators eines anderen Forums, der EXT2 als Allheilmittel verspricht. Keine Xtrend egal mit welchem Image hatte jemals EXT2 als Standarddateiformat .-) Aber macht ja nix, der Wiki Artikel ist so mit Fehlern gespickt, dass es sicherlich Sinn macht so etwas zu veröffentlichen.

Zudem liebe ich Leute die sich nicht mal seit 2 Jahren mit E2 auseinandersetzen und Anderen was beibringen wollen :-) Bleibe lieber dort und gebe den Usern Ratschläge die nicht funktionieren :-)
Moderator im Boardrebellen-Forum

89

Freitag, 20. April 2012, 12:35



Wer zudem vielleicht noch den uralten Mist von ext2 verwendet, dem soll und darf nicht mehr geholfen werden :D
Kann man so sehen, muß man aber nicht. Mir ist das Alter eines Treibers völlig Wurscht, für mich zählt die Funktion und die ist nunmal damit ohne viel Aufwand gegeben.
LG Kuckuck






Receiver: CT ET 9100/ 1TB Samsung ECOGreen ...............Image: OpenPLI 3.0 :thumbsup:

90

Freitag, 20. April 2012, 13:19

Kann man so sehen, muß man aber nicht. Mir ist das Alter eines Treibers völlig Wurscht, für mich zählt die Funktion und die ist nunmal damit ohne viel Aufwand gegeben.
es geht nicht um das Alter des Treibers, es geht um das Dateisystem, und dies ist für eine STB völlig ungeeignet :-)
Moderator im Boardrebellen-Forum

91

Freitag, 20. April 2012, 13:30

Wird denn dadurch irgendetwas beeiträchtigt b.z.w. in Mitleidenschaft gezogen, hat man damit schon negative Erfahrungen gemacht ? Wenn nicht, verstehe ich die ganze Aufregung irgendwie nicht , sorry! Wenn ja, hätte ich gern eine Erklärung dafür, damit ich evtl. andere Fehlfunktionen dafür verantwortlich machen kann.
LG Kuckuck






Receiver: CT ET 9100/ 1TB Samsung ECOGreen ...............Image: OpenPLI 3.0 :thumbsup:

92

Freitag, 20. April 2012, 13:38

wenn deine Xtrend mal abstürzt und ein Filesystemcheck läuft, wirst Du den Unterschied zwischen EXT2 und EXT3/EXT4 merken...

Es geht nicht um die Aufregung, sondern darum die Ursache der Probleme nicht zu finden und suchen zu wollen, sondern Workarounds zu schaffen die das Problem in keinster Weise technologisch sinnig angehen... Und mit Workarounds wird dem Übel nicht auf die Pelle gerückt...
Siehe auch die Posts von pieterg und Milo im OpenPLi :-)

Dies war jetzt auch zu dem Thema mein letzter Post.
Moderator im Boardrebellen-Forum

93

Freitag, 20. April 2012, 14:35

Genau dafür sind "Workarounds" ja da: Um einen nicht gefixten Bug zu "umgehen". Besser wäre es natürlich die Ursache zu finden und zu beheben, aber das haben ja nicht mal die OpenPLi-Jungs bisher hinbekommen, wie soll das dann ein "normaler" User schaffen?
Und so lange wird man wohl mit diesem uralten und völlig ungeeigneten ext2-Mist-Workaround leben müssen, der übrigens hervorragend und zuverlässig funktioniert.

Bevor ich es vergesse: :)

94

Samstag, 21. April 2012, 10:31

Ich hatte mit ext2/ext3/ext4 und dem ext4 Treiber auch massive Hänger in Aufnahmen. Alle Versuche das Problem in den Griff zu bekommen, waren vergeblich. Es gab dennoch ab und zu Hänger mit Verpixelungen und das war völlig inakzeptabel. Seit Monaten werkelt ext2 mit ext2 Treiber absolut zuverlässig und perfekt. Keinerlei Hänger und Freezer. So schlecht ist der "alte Mist" also nicht.

Auch ich bin immer für neue Features und hatte damals als ext4 verfügbar war, sofort auf dieses umgestellt. Die Folge war, dass so gut wie alle Aufnahmen mit Freezern aufgezeichnet wurden. Da niemand in der Lage war das Problem zufriedenstellend zu lösen, war das umformatieren auf ext2 und der Einsatz des ext2 Treibers, die einzige Lösung die bei mir zuverlässig funktioniert. Ganz sicher werde ich nicht mehr stundenlang Daten sichern und auf ext4 zurück gehen, bevor das Problem nicht zuverlässig gefixt ist und das ist nicht absehbar, da selbst die Experten bei PLi immer noch rätseln was der Auslöser ist.

95

Dienstag, 24. April 2012, 08:55

Freezers in Aufnahmen

Auch ich habe seit Wochen diese Aussetzer in den Aufnahmen - nicht nur am Anfang, sondern auch mittendrin 3-4mal. Die 2TB Samsung Festplatte wurde in meinem ET9200 initialisiert. Ich hoffe, dass es baldigst eine Lösung des Problem - auch für "Normal-User" gibt. Ich benutze das PLI-Image, immer neueste Version über die Feed-Softwareaktualisierung. In diesem Zustand ist das Gerät fast nicht mehr zu gebrauchen.

96

Dienstag, 24. April 2012, 17:35

Da ich z. Z. mehr aufzeichne als anschaue, hab ich das bisher für eine (seltene) Störung seitens des Senders gehalten. Jetzt hab ich mal mehr geschaut. Am Anfang der Wiedergabe gibts seit Monaten immer einen Aussetzer bei mir, ich hielt das bisher für normal (Stand der Software/Technik). Auf die Idee gekommen, das dem Festplattensystem in die Schuhe zu schieben bin ich nie. Aber es ist tatsächlich so wie geschildert, es gibt auch mitten drin im Film 2-5 Aussetzer. Bei meiner 2 TB Festplatte, zu 2/3 voll, wird das ja ein fast unendliches Programm wenn ich alles sichern, neu formatieren (altes System) und wieder aufspielen muß. Zumal der Zugriff auf die Platte ja am Rechner nicht ganz so einfach ist (aber möglich). Gibts wirklich keine andere Lösung? Das 4er Festplattensystem ist wohl ein wenig vorschnell ins Spiel gekommen.

97

Dienstag, 24. April 2012, 19:43

Ich nutze hier ja auch ganz normal den Standard-EXT4-Treiber, nicht manuell verändertes am Dateisystem. Mit Kernel3 Einführung hatte ich dann ja auch Probleme mit aussetzern, wenn auch nicht so gehäuft wie bei manchen anderen. Nachdem dieses Problem gefixt wurde hatte ich mit Kernel3.2.2 die Platte noch mal neu formatiert. habe am letzen Wochenende sämtliche Aufnahmen (etwas über 600 GB) aus der Zeit danach herunterkopiert, geschnitten (DVR-Studio HD2) und dabei auch geprüft, es war lediglich eine Datei mit Fehlern (etliche Aussetzer in einer Audiospur) dabei. Alle anderen Aufnahmen waren absolut Störungsfrei. Da die fehlerhafte Datei Ausetzer lediglich in einer der vier Audiospuren hatte, und das über einen längeren Zeitraum, halte ich in diesem Fall ein senderseitiges Problem für sehr warscheinlich. Nach meiner Erfahrung sind die im PLi gemachten Änderungen sehr wirkungsvoll und haben bei mir zur vollständigen Beseitigung des Problems geführt.

Gruß,

hippihoppi

98

Samstag, 28. April 2012, 12:19

Mal eine evtl. dumme Frage zwischendurch: wie kann ich ermitteln, welche Treiber ich benutze, ext2,3 oder 4. Das Freezerproblem besteht weiterhin.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher