You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Xtrend Support / GigaBlue Info. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Wednesday, April 9th 2014, 4:19pm

Flash Speicher wechseln, jemand Erfahrung?

Hallo,

hat hier jemand mit Erfahrung, oder gibt es eine Anleitung? Ich vermute stark das große teile meines Flashspeicher's defekt sind.

Grüße

DC

2

Thursday, April 10th 2014, 9:31am

Welches Flash meist Du ?
NOR oder NAND.
?(

3

Thursday, April 10th 2014, 9:36am

Gute Frage :-)

Ich hatte mit einem Techniker vom XTShop gesprochen er hatte mir mal den Typ genannt S29GL032N90TF104D . Ich habe das Problem, sobald ich etwas herunterlade (Softwareaktualisierung, Picons) und diese in den Flash geschrieben werden stürzt die Box ab. Das gleiche passiert, wenn ich eine größere Datei per Filezilla in das /usr Verzeichnis kopiere. Paar Sekunden läuft alles normal und dann stürzt die Box ab.

4

Thursday, April 10th 2014, 9:37am

Hallo, ohne meine Box geöffnet zu haben, gehe ich von diskreten (also nicht im Chipsatz integrierten) Flash-Bausteinen in SMD-Technologie aus. Zwar wird man diese Bausteine sehr einfach und auch billig besorgen können, der Austausch dürfte für einen Laien aber kaum möglich sein (da ist nichts gesockelt, sodass man die Chips einfach abziehen und wieder reinstecken könnte; das Einlöten ist zwar durchaus von Hand möglich, aber eine gewisse Übung und Ausstattung gehört schon dazu - nicht vergleichbar mit dem Tausch eines Elkos in einem defekten Netzteil).

Bevor man sich auf dieses Abenteuer einlässt, sollte man noch wissen wie sich die Sache mit der Flashprogrammierung verhält. Wie startet die Box? Ist der entsprechende Bootloader Teil der ausgetauschten Bausteine, dann könnte die Box nach dem Tausch nicht mehr anstarten. Oder übernimmt das Security Board diese Aufgabe? Keine Ahnung.

Grüße, Ecki

5

Thursday, April 10th 2014, 9:42am

Hallo, ohne meine Box geöffnet zu haben, gehe ich von diskreten (also nicht im Chipsatz integrierten) Flash-Bausteinen in SMD-Technologie aus. Zwar wird man diese Bausteine sehr einfach und auch billig besorgen können, der Austausch dürfte für einen Laien aber kaum möglich sein (da ist nichts gesockelt, sodass man die Chips einfach abziehen und wieder reinstecken könnte; das Einlöten ist zwar durchaus von Hand möglich, aber eine gewisse Übung und Ausstattung gehört schon dazu - nicht vergleichbar mit dem Tausch eines Elkos in einem defekten Netzteil).

Bevor man sich auf dieses Abenteuer einlässt, sollte man noch wissen wie sich die Sache mit der Flashprogrammierung verhält. Wie startet die Box? Ist der entsprechende Bootloader Teil der ausgetauschten Bausteine, dann könnte die Box nach dem Tausch nicht mehr anstarten. Oder übernimmt das Security Board diese Aufgabe? Keine Ahnung.

Grüße, Ecki

Hallo Ecki,

danke für deinen Einwand, mist das sieht dann wohl so aus das ich mir ein neues Gerät kaufen muss und das schon nach etwas über 2 Jahren.

Gruß

6

Thursday, April 10th 2014, 9:57am

Gute Frage :-)

Ich hatte mit einem Techniker vom XTShop gesprochen er hatte mir mal den Typ genannt S29GL032N90TF104D . Ich habe das Problem, sobald ich etwas herunterlade (Softwareaktualisierung, Picons) und diese in den Flash geschrieben werden stürzt die Box ab. Das gleiche passiert, wenn ich eine größere Datei per Filezilla in das /usr Verzeichnis kopiere. Paar Sekunden läuft alles normal und dann stürzt die Box ab.


Also immer langsam mit den jungen Pferden.
Der genannte Flash Typ ist ein NOR !
Das NOR beinhaltet nur den CFE Bootloader, die MAC und ein paar Hardware-Angaben
So wie der Effekt sich zeigt, handelt es sich um das NAND Flash.
Hier ist in meinem ET9200 ein TSOP48 von Samsung verbaut.
Das Wechseln ist in diesem Fall wesentlich einfacher als beim NOR.
Da das NOR spezielle Daten beinhaltet, die in jeder Box anders sind, müsste zuerst alles was nicht Bootloader ist, gerettet werden.
Das ist beim NAND nicht so. Hier ist nur das Image + Plugins abgelegt, die jederzeit neu programmiert werden können, auch in ein völlig leeres Flash.
Zum Wechseln braucht man natürlich ein wenig Löterfahrung, aber wenn man jemanden kennt, dürfte das kein Problem sein.
Das größere Problem ist ein vergleichbares NAND mit identischer ID zu bekommen.
Das NAND ist auf der Unterseite der Platine direkt unterhalb des NOR Flashes eingelötet.
Wenn Du mir die genaue Bezeichnung des Bausteins liefern kannst, kann ich die mögliche Ersatztypen nennen.
Zum Wechseln wäre natürlich eine Heißluftlötstation gut, aber es geht auch mit einem feinen kleinen Lötkolben und ein paar Tricks.

Ich habe schon NOR und NAND gewechselt !

Murphy-09 ;)

7

Thursday, April 10th 2014, 10:01am

Hallo Murphy,

ich gucke mir das Gerät heute Abend an wie der Speicher heißt. Ich denke ich würde irgendwie einen Elektroniker fragen ob mir das dann jemand einlötet, ich kann das leider nicht. Größere Teile kein Problem aber bei so Kleinzeugs fehlt mir die Erfahrung.

Danke

8

Thursday, April 10th 2014, 10:17am

Wenn Du das PCB, also die Platine, ausbaust, zuerst das Security-Modul entfernen !!!
- Powerschalter aus und Stecker aus der Dose !!!!
- Auf Einschaltknopf drücken, damit auch der letzte Rest aus dem Netzteil weg ist
- Vorsichtige beide Stecker vom Security-Modul abstecken
- Die Befestigungsschrauben vom Security-Modul lösen
- Das Modul auf einen ESD statisch sicheren Platz legen
- Achtung keine Metallunterlage !
- Wenn das Batterie-Supply des Security-Moduls einen Kurzschluss kriegt, kannst Du dir den Rest sparen !!!!
- Wenn das Security-Modul entfernt wurde, Netzteil und Frontstecker abstecken
- Hinten alle Schrauben auf der Rückwand entfernen
- Jetzt die Schrauben der Hauptplatine lösen
- Hinten die beiden Seitenteile leicht eindrücken...nun müsste die Rückwand nach unten abklappen
- Das PCB auf den Rücken legen
- Bild vom Flash machen und schicken
- Es ist der einzelne Baustein unter dem S29GL...., die beiden anderen sind das DDR mit gleicher Bezeichnung, die gibt's auch nochmal oben

Murphy-09 :thumbup:

9

Thursday, April 10th 2014, 5:00pm

@dc1234

Vielleicht hilft es wenn man den Flash etwas auslagert, mittels Flashexpander für OpenPli.
2 Partitionen auf einen USB Stick und dann mit Flashexpander das ganze USR Verzeichnis vom NAND auf den USB Stick verschieben.

Stichwort für die Suchmaschine G..... ist: flashexpander-for-pli

Würde ich vor dem löten mal probieren...
2x ET 9200 - 1x ET 6000

10

Thursday, April 10th 2014, 8:44pm

Hi,

die Idee finde ich interessant, Plugin-Installationen schreiben dann auf USB-Stick (bzw. Festplatte), der Flash bleibt unangetastet.
Als angenehmer Nebeneffekt ist dann auch reichlich Platz vorhanden.
Wäre mir sicher auch einen Versuch wert.

Grüße
Hounce

11

Thursday, April 10th 2014, 11:05pm

Ja ok das könnte man mal versuchen, komisch heute ist auch wieder so richtig der Wurm drin beim hochfahren hängt Sie mit Booting... im Display. Ich habe mal den Befehlt dmesg aufgeführt per Telnet und folgendes Ergebnis (unter anderem Bad Block).

Bestätigt das dann nochmal meine Vermutung?

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
BrcmNAND mfg ec da Samsung K9F2G08U0A 256MB on CS1 
Found NAND on CS1: ACC=d7ff1010, cfg=16152300, flashId=ecda1095, tim1=5363444f, tim2=00000fc6 
BrcmNAND version = 0x0302 256MB @00000000 
B4: NandSelect=50000200, nandConfig=16152300, chipSelect=1 
brcmnand_read_id: CS1: dev_id=ecda1095 
After: NandSelect=50000200, nandConfig=16152300 
Found NAND flash on Chip Select 1, chipSize=256MB, usable size=256MB, base=0 
brcmnand_scan: B4 nand_select = 50000200 
brcmnand_scan: After nand_select = 50000200 
page_shift=11, bbt_erase_shift=17, chip_shift=28, phys_erase_shift=17 
Brcm NAND controller version = 3.2 NAND flash size 256MB @10000000 
ECC layout=brcmnand_oob_bch4_4k 
brcmnand_scan: mtd->oobsize=64 
brcmnand_scan: oobavail=50, eccsize=512, writesize=2048 
brcmnand_scan, eccsize=512, writesize=2048, eccsteps=4, ecclevel=15, eccbytes=3 
usb 2-1: new high-speed USB device number 2 using ehci-brcm 
-->brcmnand_default_bbt 
brcmnand_default_bbt: bbt_td = bbt_main_descr 
Bad block table Bbt0 found at page 0001ffc0, version 0x01 for chip on CS1 
Bad block table 1tbB found at page 0001ff80, version 0x01 for chip on CS1 
nand_read_bbt: Bad block at 0x00d80000 
nand_read_bbt: Bad block at 0x03840000 
nand_read_bbt: Bad block at 0x041e0000 
Adjust partition complete size from entire device to ff00000 to avoid overlap with BBT reserved space 
Adjust partition rootfs size from entire device to f900000 to avoid overlap with BBT reserved space 
Creating 3 MTD partitions on "brcmnand.0": 
0x000000000000-0x00000ff00000 : "complete" 
0x000000000000-0x000000600000 : "kernel" 
0x000000600000-0x00000ff00000 : "rootfs" 
PM: CP0 COUNT/COMPARE frequency depends on divisor

12

Friday, April 11th 2014, 6:57am

Also das mit den BAD BLOCKs ist für ein NAND völlig normal. Es gibt kaum Bausteine ohne diese Blocks und die können von Zeit zu Zeit auch mehr werden.
Das NAND bzw. der Controller ist dafür ausgelegt, diese Blocks auszulagern und in der Table als BAD zu markieren.
Damit werden sie vom Betriebssystem nicht mehr benutzt.
Ein Problem stellt hier nur der Bootsektor dar, der je nach Flash-Typ Top oder Bottom sein kann.
Das ist sozusagen der Einsprungsektor, der nicht einfach nicht mehr da sein kann, weil das Teil sonst nicht mehr startet.
Meine ET9200 hat wesentlich mehr schlechte Blöcke und läuft einwandfrei:

Bad block table Bbt0 found at page 0001ffc0, version 0x01 for chip on CS1
Bad block table 1tbB found at page 0001ff80, version 0x01 for chip on CS1
nand_read_bbt: Bad block at 0x08320000
nand_read_bbt: Bad block at 0x08620000
nand_read_bbt: Bad block at 0x08660000
nand_read_bbt: Bad block at 0x08f00000
nand_read_bbt: Bad block at 0x0a6a0000
Adjust partition complete size from entire device to ff00000 to avoid overlap with BBT reserved space
Adjust partition rootfs size from entire device to f900000 to avoid overlap with BBT reserved space
Creating 3 MTD partitions on "brcmnand.0":
0x000000000000-0x00000ff00000 : "complete"
0x000000000000-0x000000600000 : "kernel"
0x000000600000-0x00000ff00000 : "rootfs"
PM: CP0 COUNT/COMPARE frequency depends on divisor


Murphy-09 ;)

13

Friday, April 11th 2014, 9:07am

@dc1234

Ich hab deine anderen Beiträge überflogen. Wenn ich richtig verstanden hab, hängt sich die Kiste beim schreiben / installieren über das Internet bzw. Netzwerk auf. Ich würde als erstes mal probieren, ob der Fehler auch auftaucht, wenn du über USB installierst / in den Nand schreibst.

Dazu würde ich einfach mehrere / viele Plugins & sonstige IPKs über USB Stick einspielen... Die Option dazu findest du in E2 unter Plugins, Softwareverwaltung, lokale Erweiterungen installieren. IPKs findest du im Forum. Falls das funktioniert, hast du kein Problem mit dem Flash... Sollte das auch nicht klappen, dann Flashexpander testen.

Gut möglich das Murphy recht hat, mit dem Verdacht auf ein fehlerhaftes Netzteil.
2x ET 9200 - 1x ET 6000

14

Tuesday, April 15th 2014, 6:57pm

Hi,

so nochmal ein paar Hinweise. Ich habe soeben Flashexpander installiert und zunächst sah alles gut aus, aber nachdem ich dann testweise das zweite PlugIn herunterladen wollte...kam wieder Bild weg und die Box hat sich verabschiedet. Nur noch das Display leuchtet. Ich hatte das gestern auch einfach während des TV schauens, ich wollte umschalten und zack hat sich die Box wieder aufgehängt. Das hochfahren ging auch erst nach einer kleinen Abkühlphase.

Vielleicht hat ja noch wer eine Idee? Bekommt man irgendwoher ein Netzteil zu kaufen? Oder kann man die Box irgendwo hinsenden zum reparieren an einen Fachpartner, ich bin mit meinem Latein am Ende.

Grüße

DC

Similar threads