Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Xtrend Support / GigaBlue Info. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stigarta

unregistriert

1

Mittwoch, 4. Januar 2012, 21:49

Alte Netzteile Xtrend Et9200!

Moin,

kann mal ein Offizieller was dazu schreiben, warum bei der neusten Hardwarerevision der Xtrend Et9200 alte Netzteile verbaut werden?
Das wirft nicht gerade ein gutes Licht auf Xtrend, nachdem man nur durch eine Flashspeichererweiterung eine versteckte Preiserhöhung an den Mann gebracht hat.
Das kann ich noch nachvollziehen und finde das Preis-Leistungsverhältnis nach wie vor Spitze.
Aber jetzt alte Netzteile einzubauen, finde ich unterste Schublade und gelinde gesagt trägt dies nicht dazu bei das mein Vertrauen in Xtrend als Marke steigt.

2

Mittwoch, 4. Januar 2012, 22:35

Mir war gar nicht bekannt, das es da Probleme gab?
Ist Ihres defekt?

stigarta

unregistriert

3

Mittwoch, 4. Januar 2012, 22:41

Mir war gar nicht bekannt, das es da Probleme gab?
Ist Ihres defekt?
Nein, bei mir ist alles in Ordnung.
Es berichten aber vermehrt User in anderen Foren, das nicht mehr das neuere Netzteil verbaut wird, sondern wieder das alte in den Boxen ist.
Vergleich der Netzteile kann man in diesem Test sehen: http://www.et-view-support.com/Forum/sho…-Deutscher-Test
Dort ist im Et9200 ein hochwertigeres Netzteil verbaut im Vergleich zum Et9000. In der aktuellen Revision berichten User, ist auf einmal wieder das alte Netzteil enthalten.

4

Mittwoch, 4. Januar 2012, 22:43

Dann frage ich mal beim Distributor nach, denn in meiner 9200er ist das Neue drin.
Der hat aber bisher nichts über vermehrte Defekte bei der alten 9000er berichtet.

stigarta

unregistriert

5

Mittwoch, 4. Januar 2012, 22:52

Dann frage ich mal beim Distributor nach, denn in meiner 9200er ist das Neue drin.
Der hat aber bisher nichts über vermehrte Defekte bei der alten 9000er berichtet.

Das wäre nett!
Es geht auch nicht darum, das die alten Netzteile Probleme machen.
Mit geht es darum, wenn bei den ersten Revisionen der Xtrend Et9200 höherwertige Netzteile verbaut waren wie in der jetzigen Revision.
Ich bekomme morgen meine zweite Xtrend Et9200, und werde dann mal reinschauen welches Netzteil in ihr schlummert :thumbsup:

6

Mittwoch, 4. Januar 2012, 22:56

Vielleicht ist das alte Netzteil um 3 cent billiger?
:D
Ein bischen lästern muß ja mal sein.

Es wäre natürlich schade, wenn es so wäre.
Bitte berichten Sie uns das gleich, denn was Andere schreiben ist immer so eine Sache.

7

Mittwoch, 4. Januar 2012, 23:51

Was jetzt am "alten" Netzteil unbedingt schlechter sein soll konnte ich bisher allerdings nicht erkennen. Auch im "alten" Netzteil wurden 105Grad-Elko's verbaut. Die im Reviev beschriebenen "massiveren" Kühlkörper wirken von oben nur Massiver, weil sie auf der Seite liegend montiert sind. Für mein Verständnis ist die senkrechte Montageart im "alten" Netzteil bei passiver Kühlung weitaus sinnvoller. Letztendlich wurde bislang kaum von defekten Netzteilen des ET9000 berichtet, dafür ist es meiner Meinung nach auch noch zu früh. Ob die ET9x00-Netzteile auf längere sicht problematisch werden kann man eh erst in 1 bis 2 Jahren sagen. Tatsache aus der täglichen Werkstatterfahrung ist, dass Schaltnetzteile generell bei allen Receivern (ebenso bei TV's, DVD und eigentlich allen Geräten der UE) wohl der reparaturanfälligste Teil sind. Dabei gibt es Geräte wo man mit Sicherheit sagen kann dass deren Netzteile nicht mal die Garantiezeit überstehen und wieder andere, die man eigentlich nie zu Gesicht bekommt.
Das jetzt das "alte" Netzteil unbedingt schlechter aufgebaut ist wie das neue würde ich erst mal nicht behaupten.

Gruß...

hippihoppi
Xtrend ET9000 (OpenAAF - L3.2.2) , Xtrend ET9200 (OpenATV 4.2), Xtrend ET6000 (OpenAAF . L3.3.0)

8

Donnerstag, 5. Januar 2012, 08:46

Was jetzt am "alten" Netzteil unbedingt schlechter sein soll konnte ich bisher allerdings nicht erkennen
Dem kann ich mich als Radio- und Fernsehtechniker und Elektroingenieur nur anschließen. Ich fand ebenfalls auf den ersten Blick das "neue" Netzteil eher schlechter als das "Alte", aber um es richtig zu beurteilen bräuchte man die genauen Spezifikationen der Kühlkörper und der ganzen elektronischen Bauteile und müsste diverse Messungen durchführen.
Katzen landen auf ihren Füßen.
Toast landet auf der Marmeladenseite.
Eine Katze mit einem Toast auf ihrem Rücken schwebt über dem Boden in einem Zustand von Quantenunentschlossenheit.

stigarta

unregistriert

9

Donnerstag, 5. Januar 2012, 09:43

Was jetzt am "alten" Netzteil unbedingt schlechter sein soll konnte ich bisher allerdings nicht erkennen
Dem kann ich mich als Radio- und Fernsehtechniker und Elektroingenieur nur anschließen. Ich fand ebenfalls auf den ersten Blick das "neue" Netzteil eher schlechter als das "Alte", aber um es richtig zu beurteilen bräuchte man die genauen Spezifikationen der Kühlkörper und der ganzen elektronischen Bauteile und müsste diverse Messungen durchführen.

Moin,

sollte das alte Netzteil besser sein, wäre es ja kein Problem.

10

Donnerstag, 5. Januar 2012, 10:03

Zu den Kühlkörpern:

Wärme steigt nach oben, Kühlkörper vergrößern mit Ihren Lamellen die Oberfläche und es bildet sich eine Luftströmung aus. Bei dem "neuen" Netzteil ist der Kühlkörper eigentlich komplett falsch verbaut, da die erzeugte Wärme nicht korrekt abgeleitet werden kann, außer man würde den Receiver senkrecht auf den Rücken stellen aber dann fehlen die richtigen Auslassöffnungen im Gehäuse.
Man kann die eigentlich falsche Ableitung der Wärme natürlich dadurch kompensieren, dass man wesentlich größere Kühlkörper verbaut. Aber wie gesagt, da bräuchte man die ganzen Spezifikationen und man müsste entsprechende Messungen durchführen.

Durch die Hitze entstehen auf Dauer durchaus "kalte" Lötstellen und dann hat ein Bauteil keinen richtigen elektrischen Kontakt mehr und folgend geht dann irgendetwas anderes schwerwiegenderes kaputt.

Also sollte man sich eigentlich jedes Jahr mal die Platinen anschauen und ggf. ein Kilo Lötzinn rein schmeißen. ;)
Katzen landen auf ihren Füßen.
Toast landet auf der Marmeladenseite.
Eine Katze mit einem Toast auf ihrem Rücken schwebt über dem Boden in einem Zustand von Quantenunentschlossenheit.

11

Samstag, 14. Januar 2012, 15:38

Habe auch die ET9200 mit dem alten Netzteil bekommen.

Auf dem Display ist auch nur ein Aufkleber mit ET9200 aufgeklebt. Wie kann ich feststellen ob es sich tatsächlich um die ET9200 handelt und nicht um die ET9000?

Xtrendlogiball

unregistriert

12

Samstag, 14. Januar 2012, 15:46

Gehen Sie per Telnet (Putty) auf die Box und geben Sie "df -h" ohne " ein.
Dann sollte es wie auf dem Bild für die ET9200 aussehen.
»Xtrendlogiball« hat folgende Datei angehängt:
  • xtr.PNG (70,33 kB - 131 mal heruntergeladen - zuletzt: 16. Oktober 2018, 16:59)

13

Samstag, 14. Januar 2012, 15:46

Hallo powerschwabe,

es gibt kein Alt und Neu. Zur Begruendung: Die Kartons, die Aufkleber (rechte Abdeckung) sowie das Chasis und z. T die Komponenten wie das Netzteil sind identisch mit der ET9000, diese wurden mit dem ET9200 Label versehen, da dies Lager/Bestandskomponenten sind, die vorraetig sind. Diese Vorgehensweise entspricht einem wirtschaftlichen Handeln.

Im Zweifelsfall einfach per telnet diesen Befehl "df -h" ausfuehren, daran erkennen Sie, dass die den 256MB Flashspeicher der ET9200 haben:

Zitat

root@et9x00:~# df -h

Filesystem Size Used Available Use% Mounted on
ubi0:rootfs 218.4M 62.2M 156.1M 29% /
tmpfs 64.0K 4.0K 60.0K 6% /dev
tmpfs 142.3M 1.1M 141.3M 1% /var/volatile