Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 22. Mai 2011, 23:30

Das Problem mit der Batterie

Hi!

Ist eigentlich was Wahres dran an der Geschichte mit der Batterie auf dem Mainboard der et9000? Stimmt es, dass man den Bootloader zerstört wenn man die Batterie herausnimmt oder wenn sie den Geist aufgibt?

Ausserdem: Gibt es solch eine Batterie mit derselben Funktion auch in der et5000 und der et9500?

cu
KJ

2

Montag, 23. Mai 2011, 07:45

Hallo Kleinerjunge,

alle Modelle werden grundsaetzlich mit einem Sicherheitsmainboard ausgestattet, zu dem auch eine Batterie gehoert. Die Lebensdauer der Batterie ist hinreichend, Sie muessen sich hier keinerlei Sorgen machen.
Ihr Xtrend Support Team

3

Montag, 23. Mai 2011, 11:44

Ich hätte besser vorher die entsprechenden Threads in diesem Board gelesen, bevor gefragt zu haben. Dann hätte ich selbst eine Antwort auf meine Frage finden können.

Trotzdem vielen Dank!

cu
KJ

4

Donnerstag, 2. Juni 2011, 19:08

Ich hätte besser vorher die entsprechenden Threads in diesem Board gelesen
Wo steht hier im Board was zum Thema Battierie? ?(

Ich gehe mal davon aus, dass hier die gleichen Batterien verwendet werden, wie sie auch im PC für das Bios benutzt werden. Bei uns in der Firma hatten wir mal eine Serie (Marken-)Rechner, da waren diese Batterien nach ca. 2,5 - 3 Jahren (ohne Vorwarnung) leer und mussten ersetzt werden.
Blöd wenn das bei diesen Boxen passiert, da reicht es angeblich nicht die Batterien einfach durch Neue zu ersetzten. Das Gerät muss dann zum Hersteller und der "Sicherheitschip" neu programmiert werden.

5

Donnerstag, 2. Juni 2011, 19:27

Da wird es aber in Zukunft eine Softwarelösung geben.
Diese wird rechtzeitig kommen.
Man könnte diese Batterie aber auch mal nach zwei Jahren während des Betriebes wechseln.
Also ich denke das ist kein Problem.

6

Donnerstag, 2. Juni 2011, 23:06

Ich hätte besser vorher die entsprechenden Threads in diesem Board gelesen
Wo steht hier im Board was zum Thema Battierie? ?(

Ich gehe mal davon aus, dass hier die gleichen Batterien verwendet werden, wie sie auch im PC für das Bios benutzt werden. Bei uns in der Firma hatten wir mal eine Serie (Marken-)Rechner, da waren diese Batterien nach ca. 2,5 - 3 Jahren (ohne Vorwarnung) leer und mussten ersetzt werden.
Blöd wenn das bei diesen Boxen passiert, da reicht es angeblich nicht die Batterien einfach durch Neue zu ersetzten. Das Gerät muss dann zum Hersteller und der "Sicherheitschip" neu programmiert werden.
Guckst du hier:
Die ET5000

cu
KJ

7

Freitag, 3. Juni 2011, 11:55

Man könnte diese Batterie aber auch mal nach zwei Jahren während des Betriebes wechseln.
Bei der ET5000 (externes Netzteil) ist das auch gefahrlos möglich, bei der ET9000 hingegen ist äusserste Vorsicht geboten.
Finger weg vom (offenen) Schaltnetzteil! :cursing:
Stromschläge können nicht nur unangenehm sein.
Ich hoffe aber mal, dass es diesbezüglich bald die versprochene Softwarelösung geben wird.

8

Freitag, 3. Juni 2011, 15:15

Hallo Freunde der Xtrend-Family :)

ich habe im laufenden Betrieb mehrfach die Batterie der ET9000 und ET5000 getauscht... Keinerlei Probleme festzustellen. Wichtig ist, dies im laufenden Betrieb zu tun, nicht bei ausgeschaltetem Gerät!
Zudem ist zu beachten, wie es auch Radar geschrieben hat, auf das Schaltnetzteil der ET9000 zu achten! Dies ist kein Freibrief um die Batterie zu tauschen! Die Batterie muss auch nicht getauscht werden! Es geht nur um ein Proof of Concept ob die Batterie im laufenden Betrieb zu tauschen ist...
OpenPLi - first choice for Xtrend-STB´s

XtrendIM

Administration+Technik+Support

Beiträge: 3 696

Wohnort: Europa

  • Nachricht senden

9

Freitag, 3. Juni 2011, 15:31

Lieber pfosten,

um Garantieansprüche auszuschliessen, ist es nicht notwendig diese Tests durchzuführen. Ich freue mich aber trotzdem, dass alles wie gewünscht bei den Tests verlaufen ist :--)

Gruss
IM

10

Samstag, 4. Juni 2011, 16:25

Wie gesagt, es ging mir nur darum zu beweisen, dass im laufenden Betrieb die Backup-Batterie getauscht werden kann :D
OpenPLi - first choice for Xtrend-STB´s

Beiträge: 20

Wohnort: Hessen

Beruf: in Bayern

  • Nachricht senden

11

Samstag, 4. Juni 2011, 20:16

Wenn das per Software noch geändert wird, ists doch egal.

Wenn nicht, dann wechsle ich meine halt nach 3 Jahren im Betrieb, die kosten ja nichts.

12

Samstag, 4. Juni 2011, 21:45

Wie der Name schon sagt ist das eine Sicherungsbatterie, solange deine Box in Normales Betrieb ist wird Sie auch nicht verwendet da das Gerät über das Netzteil Versorgt wird.
Erst wenn das Gerät Stromlos ist greift die Backup Batterie ein, Ist wie auf jeden Normalen PC Mainboard auch, dadurch ist eine sehr lange Lebensdauer Garantiert.

13

Sonntag, 23. Februar 2014, 18:44

Da wird es aber in Zukunft eine Softwarelösung geben.
Diese wird rechtzeitig kommen.
Man könnte diese Batterie aber auch mal nach zwei Jahren während des Betriebes wechseln.
Also ich denke das ist kein Problem.

Gibts die Softwarelösung schon? Ist ja jetzt bald drei Jahre her, dieses "Versprechen".

14

Sonntag, 23. Februar 2014, 19:50

Nein, die gibt es "natürlich" nicht und die Ausfälle aufgrund des Secboards häufen sich und das bei nur 2 bis 2 1/2 Jahre alten Receivern.
Xtrend ET 9200 - Tuner A: 23.5°/19.2°/16°/13°/9°/7°/4.8°E - Tuner B: 19,2°/13°/9°/7°E/0.8°/4°/5°W+Drehanlage 23,5°-52°E - Tuner C: DVB-T

15

Montag, 3. März 2014, 12:06

Geplante Obsoleszenz würde ich sagen ... X(
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

16

Montag, 3. März 2014, 12:29

Da wird es aber in Zukunft eine Softwarelösung geben.
Diese wird rechtzeitig kommen.
also was ist mit der versprochenen Softwarelösung kommt da noch was ?

17

Montag, 3. März 2014, 13:35

Wäre schon schön zu erfahren wie Xtrendadmin heute zu seiner damaligen Aussage steht.

XtrendIM

Administration+Technik+Support

Beiträge: 3 696

Wohnort: Europa

  • Nachricht senden

18

Montag, 3. März 2014, 13:50

also was ist mit der versprochenen Softwarelösung kommt da noch was ?


Bin zwar nicht Admin...
Genauso wie damals, so lange andere Firmen nach wie vor den 7405 verbauen, wird auch sicher der Cloneschutz bestehen bleiben.

Wenn jemand das Sec.-Board nicht mag, soll er die Receiver meiden und sich bei der Konkurrenz eindecken, oder sich in anderen Foren austoben.
Weitere sinnlose Kommentare und Mehrfachpostings in anderen Threads zu dem gleichen Thema werden in Zukunft von mir kommentarlos gelöscht.

Gruss
IM

19

Montag, 3. März 2014, 14:05

Ähh, ich soll meinen Receiver meiden... ? Na das ist doch mal eine Ansage für jemanden der den 9000 zu Hause stehen hat.

20

Montag, 3. März 2014, 14:48

also kommt nicht mehr die versprochene softwarelösung dann stimmt das wahrscheinlich was man in anderen boards liest

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen