You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Xtrend Support / GigaBlue Info. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Tuesday, December 18th 2012, 8:51pm

Xtrend 9200 hängt beim Booten in Endlosschleife fest

Hallo,

der Xtrend 9200 meines Vaters hängt beim Booten fest - zuerst kommt der schwarze Bildschirm mit der Schrift und den drehenden Zahnrädern, nach einiger Zeit wechselt er in einen grünen Screen mit drehenden Zahnrändern und dann wieder zurück zum schwarzen Screen, dann wieder zum grünen usw usw usw. Er hat das ganze nach einigen Minuten abgebrochen, ohne dass sich irgendetwas an dem Wechselspiel geändert hätte.
Am Display erscheint die ganze Zeit "BOOTING".

Ausschalten - Einschalten oder Steckerziehen hat keine Änderung gebracht.

Mein Vorschlag, es mit einem Update vom Stick zu versuchen, brachte auch nichts. Der Stick, der an meinem 9200 einwandfrei funktionierte wurde erkannt und gelesen (flackerende LED am Stick, Schrift "Loading" im Display"), aber danach wurde das booten einfach beendet, ohne dass irgendetwas geladen wurde.

Hat irgendjemand von Euch schonmal von so einem Fehler gehört oder ihn gar selbst erlebt und kann uns helfen?

Viele Grüße
Mic

Xtrendlogiball

Unregistered

2

Wednesday, December 19th 2012, 6:53am

Wenn ein Green Screen ,da sollte auch ein crash.log vorhanden sein.
Bittes dieses hier anhängen.
Beim Flashvorgang sollte flashing im Display stehen.

3

Wednesday, December 19th 2012, 8:55am

Hallo,

ja, schon gehört und selbst erlebt.

Xtrendlogiball hat eigentlich schon alles dazu gesagt, aber ich führe es noch etwas aus. Der Link (crash.log) führt bei mir übrigens ins Leere.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit liegt es an einem PlugIn oder dem Skin. Beim Starten von Enigma2, der "GUI" des Receivers, schmiert dieses ab und wird in einem Endlos-Loop immer wieder neu gestartet.
Das Gute ist, die LINUX-Basisdienste laufen da schon alle, also kommst Du mit FTP (WinSCP, Filezilla o.ä.) noch auf die Box und kannst mal das Crash-Log suchen (üblicherweise zu finden auf Deiner Festplatte direkt in /media/hdd). Davon sollte Dein Vater bereits einige haben, die ziemlich identisch sein werden. Die untersten Zeilen darin geben normalerweise Aufschluss über das Problem.
Du kannst ja zuerst mal hineinsehen, ob Du selbst schlau daraus wirst, im Zweifelsfall aber besser hier posten.
Als Korrektur wirst Du danach den Skin bzw. das PlugIn, welches Probleme macht, einfach per FTP oder Shell/telnet löschen.

Was Du mit einem >> Update << vom Stick meinst, ist mir nicht ganz klar.

Idealerweise habt Ihr ein Backup (erstellt mit Pedro_Newbies genialer BackupSuite) vom laufenden System (oder ein frisches Image), welches Ihr auf den Stick spielt und dann damit bootet. Im Wurzelverzeichnis vom Stick muss dann ein Ordner et9x00 existieren, in welchem sich die Dateien des Backups (frischen Images) befinden.
Beim Booten sagt die Box dann, dass ein Image gefunden wurde, und fragt, ob geflasht werden soll, was Ihr mit "OK" bestätigen müsst. Dann steht einige Minuten "flashing" im Display und dann bootet die Box mit dem geflashten Image.
Wenn die Box nicht auf das gefundene Image hinweist, passt entweder die Struktur auf dem Stick nicht, oder andere USB-Geräte stecken noch an der Box (was bei mir aber noch nie gestört hat) oder der Stick gefällt der ET nicht. Im Zweifelsfall nochmal formatieren und gegebenenfalls noch einen anderen Stick probieren.
Theoretisch könnte bei einer ET9000 auch der Bootloader zu alt sein, ob das bei einer ET9200 auch der Falls sein kann, weiss ich nicht, glaube aber fast nicht.

Grüße
Hounce

4

Wednesday, December 19th 2012, 6:55pm

Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten. Ich werde mal bei meinem Vater anrufen und dann gleich hier berichten...

Viele Grüße
Mic

5

Wednesday, December 19th 2012, 9:09pm

Hallo,
ich hatte ein ähnliches Problem. Das Flashen ging noch glatt durch, doch beim Booten blieb die Box hängen. Neuen Bootloader, neues Image... das Gleiche wieder.
Nach ca 30 min Pause - ET am Schalter ausgeschaltet - neuer Versuch. Jetzt hat es funktioniert. Da ich einen Lüfter eingebaut habe, läuft dieser bei der Installation nicht, somit ist die Box zu warm geworden und bleibt beim Booten hängen. (bei mir ist das so) Sowie ich das FanSetup installiert hatte, gab es keine Probleme mehr.
Gruß Stiefel

6

Wednesday, December 19th 2012, 11:20pm

sooo... also

zu Punkt 1: Beim Einstecken des Sticks gibt es keine Schrift im Display, weder "Loading" (habe ich leider falsch angegeben), noch "flashing". Der Stick blinkt nur, dann passiert nichts mehr, das Blinken hört auf, das booten beginnt. Der Stick funktionierte bei meinem ET9200, bei seinem: NICHTS. Auch ein andere Stick, neues Formatieren (FAT16 oder FAT32) etc haben nichts gebracht. Flashen vom Stick geht nicht, asu Gründen, die ich nicht benennen kann. Neuer Bootloader installieren geht so natürlich auch nicht.

zu Punkt 2: Wenn der ET9200 am Netzwerkkabel hängt, kann ich tatsächlich darauf zugreifen. Er lebt also noch. Das crash.log habe ich allerdings noch nicht gefunden. Kann man so eigentlich ein neues Image aufspielen?

@Stiefel: wir haben keinen Lüfter, daran kanns wohl nicht liegen

Vielen Dank nochmals und viele Grüße
Mic

7

Thursday, December 20th 2012, 10:08am

Hallo,

ein neues Image kannst Du meinem Verständnis nach nur durch Flashen auf das System bringen. Vielleicht weiss hierzu aber jemand mehr als ich.
Wenn die Kiste (mit aktuellem Image) schon läuft, kannst Du Dir nur das System zerschiessen.

Wenn Du kein crash.log findest, könnten wir mit etwas Glück noch schätzen, was falsch läuft. Dazu müßten wir genau wissen, was passierte, bevor die Boot-Schleife anfing.

Hat Dein Vater irgendetwas am Skin gedreht, beispielsweise einen neuen Skin aktiviert? Falls ja, ist das der Hauptverdächtige. In diesem Fall einfach /usr/share/enigma2/XXX löschen, wenn der neue Skin XXX heißt. Die ET bootet dann mit dem Default-Skin.
Hat Dein Vater einen neuen PlugIn installiert? Falls ja, ist das der Hauptverdächtige. In diesem Fall entweder per "opkg remove ..." den PlugIn deinstallieren (Shell/telnet) oder unter /usr/lib/enigma2/python/Plugins/Extensions das Verzeichnis des PlugIns suchen und löschen.

Falls zweimal nein und auch kein crashlog vorhanden ist, sehe ich nur zwei Möglichkeiten:
- doch irgendwie Flashen, vielleicht einen dritten und vierten USB-Stick versuchen. Kann es sein, dass Ihr dabei irgendetwas falsch machst? Entschuldige die blöde Frage, aber ich kenne Euch nicht und habe keine Ahnung, welche Erfahrungen und welchen Hintergrund Ihr habt, daher sollte man alles hinterfragen. Frage: Was steht denn beim Hochlaufen ganz am Anfang im Display? Schon "et9x00", nehme ich an? Und genauso heißt auch das Verzeichnis am USB-Stick? Schon mal versucht die Datei "noforce" in "force" umzubennen? Sind alle anderen USB-Geräte beim Flash-Versuch abgesteckt? Du schreibst oben "beim Einstecken des Sticks ...". Beim Einstecken soll auch nichts passieren, sondern Du schaltest mit Hauptschalter aus, steckst den Stick ein, und schaltest dann die ET wieder ein, dann sollte die Geschichte mit "Found image..." kommen.
- den aktuell gewählten Skin und unnötige Plugins sukzessive entfernen, bis die Box aus der Endlosschleife herauskommt. Das wird wahrscheinlich sehr mühsam.

Vielleicht fällt ja noch jemand anderem etwas dazu ein ...

Grüße
Hounce

8

Friday, December 21st 2012, 4:55pm

Hallo,

ist spät geworden gestern, deshalb jetzt erst die Antworten...

Am Skin gespielt oder Plugins verändert hat er definitiv nicht, daran kann's nicht liegen.
Irgendetwas deinstallieren oder deaktivieren geht nicht, weil, wie gesagt, die Kiste sich beim Booten aufhängt.

Jetzt habe ich auch herausbekommen, was er vor dem Absturz gemacht hat:
Er wollte die Favoritenliste bearbeiten (aus Gesamtliste Sender kopiert, Name bearbeitet, Reihenfolge verschoben), diese hat sich aber nach dem Abschalten (Schalter hinten) immer auf den Ursprungszustand zurückgesetzt. Daraufhin über die Einstellungen auf Werkzustand zurückgesetzt - danach hat sich die Kiste beim Booten aufgehängt und tut es immer noch.

Beim Flashen steht im Display "ET9200", sonst nichts. Ich weiss schon, wie das flashen geht (auch als Linux-Laie ;) , habe mich nur flapsig ausgedrückt). Der Stick wurde im vorderen USB eingesteckt, der Hauptschalter wieder auf an, im Display steht ET9200, der Stick leuchtet, blinkt, blinkt, blinkt (= Lesevorgang) und leuchtet dann wieder, das booten geht weiter, der Rechner hängt sich auf. Der Stick wurde an meinem baugleichen Gerät getestet - funktioniert einwandfrei, es wird erkannt, es wird nach Installation gefragt etc.
Anschließend ausprobierte Variationen von anderen Sticks, anderen Formatierungen, anderer USB-Port - alles keine Besserung.

Das ist das eigentliche Problem - ich kann kein neues Image aufspielen, kein Backup meines eigenen, NICHTS geht mehr...

Ich fürchte, wir müssen das Ding einschicken, obwohl ich das vermeiden wollte.

Viele Grüße
Mic

9

Friday, December 21st 2012, 5:20pm

Hallo, ich bin zwar kein Experte, aber es darf nicht ET9200 im Display stehen. Da wird durch das zurücksetzen auf Werkseinstellung wahrscheinlich auch der alte Bootloader wieder geladen worden sein. Damit kannst du kein aktuelles Image flashen.
Du müßtest also erst einen neuen Bootloader flashen. Im Display muß et9x00 stehen. Dann kannst du mit einem Image weitermachen.

Gruß hubertus

XtrendIM

Administration+Technik+Support

Posts: 3,696

Location: Europa

  • Send private message

10

Friday, December 21st 2012, 5:32pm

Beim Flashen steht im Display "ET9200", sonst nichts.


Dann ist definitiv ein uralter Bootloader drauf...
Ihr Xtrend Support-Team
eXtrending your vision

XtrendIM

Administration+Technik+Support

Posts: 3,696

Location: Europa

  • Send private message

11

Friday, December 21st 2012, 5:33pm

Da wird durch das zurücksetzen auf Werkseinstellung wahrscheinlich auch der alte Bootloader wieder geladen worden sein.


Der Bootloader wird beim zurücksetzen auf Werkseinstellungen nicht geflasht! Dies ist überhaupt nicht vorgesehen :D
Ihr Xtrend Support-Team
eXtrending your vision

12

Friday, December 21st 2012, 5:39pm

Hallo, die et 9200 ist aber bestimmt mit einem neuem Bootloader ausgeliefert worden. Ich habe eine ct 9000 und die wurden teilweise schon mit neuem Bootloader ausgeliefert.
Gruß hubertus

13

Friday, December 21st 2012, 5:43pm

nee, auf meiner 9200 war noch der alte drauf.

14

Friday, December 21st 2012, 5:47pm

Wie XtrendIM schon schrieb, wenn im Display ET9200 steht, dann ist definitiv ein alter Bootloader auf der Box.

=> Es muss zuerst ein neuer Bootloader geflasht werden, dann steht im Display ET9X00.

Und dann kann ein aktuelles Image geflasht werden!

XtrendIM

Administration+Technik+Support

Posts: 3,696

Location: Europa

  • Send private message

15

Friday, December 21st 2012, 6:08pm

Ich habe eine ct 9000 und die wurden teilweise schon mit neuem Bootloader ausgeliefert.


Definitv nein, da es zu diesem Zeitpunkt schon gar keine Modelle mehr mit ClarkeTech gab :D
Ihr Xtrend Support-Team
eXtrending your vision

16

Friday, December 21st 2012, 7:29pm

Danke für die vielen Antworten. Ich werde mal versuchen, einen neuen Bootloader aufzuspielen, wobei ich meine Zweifel habe, ob das klappt, wenn jetzt kein einziger Stick / Konfiguration / Formatierung etc. bisher erkannt wurde...

Viele Grüße
Mic

17

Saturday, December 22nd 2012, 3:49pm

Hi,

wir glauben, dass das Flashen nicht ging, weil der alte Bootloader drauf ist, welcher nur in ET9200 nach dem Image sucht, waehrend deines in et9x00 war und daher nicht gefunden wurde.
Mit neuem Bootloader haette vielleicht jeder Deiner Sticks funktioniert.

Gruesse
Hounce

18

Saturday, December 22nd 2012, 5:59pm

Hi Hounce,

aaaahrrrggg, das kann sein, daran habe ich überhaupt nicht gedacht, die Verzeichnisse hiessen immer "9x00"....

Das muss ich mal unbedingt testen...

Vielen Dank erstmal, ich melde mich, sobald ich das ausprobiert habe...

Viele Grüße
Mic

19

Sunday, December 23rd 2012, 12:44pm

Jetzt hats geklappt, ich war da ein bisschen dämlich... es lag, wie vermutet, an dem veralteten Bootloader. Ich bin aber nicht darauf gekommen, weil bei meinem (doch nicht) baugleichen Gerät wohl schon der neue Bootloader drauf war - deshalb konnte ich nicht meine Vorgehensweise 1:1 übertragen.

Ich habe jetzt den neuen Bootloader mit einem Stick (mit dem Verzeichnis "ET9000"!!) geflasht, danach konnte ich problemlos das OPEN Pli 3.0 aufspielen. Jetzt lebt er wieder.

Vielen Dank an alle Beteiligten, vor allem an Hounce, der mir die entscheidende Idee gab.

Viele Grüße
Mic.