Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Xtrend Support / GigaBlue Info. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 19. Februar 2017, 18:34

Moinsen,

hab mir jetzt mal ein passendes Kabel gebaut, da ich nirgends im Laden so ein Kabel bekomme. Keine Angst ich habe die Originalen RS232 Stecker noch liegen gehabt.

Hier ist der Bootlog ich hoffe euch sagt das ding mehr wie mir. Der Log ist jetzt vom einschalten des Gerätes.
---------------------------------------------------------------------
BCM74130011
012
K1
K2

K3

K4

K5

Shmoo Version=3.8
DDR Freq=0x0000018C
%00000001%
RC1=00000003
WC1=FFFFFFEA
RC2=0000001B
WC2=00000038
RC3=0000000F
WC3=FFFFFFE8
RC4=0000000F
WC4=00000039
NWC=00000010
RC5=00000003
WC5=00000010
RC6=0000001A
WC6=00000010
NRC=0000000E
RW=00000018
WW=00000052
G=00000000 R=0000000E W=00000010
BL=00000000
RC1=00000005
RC2=00000018

BL=00000001
RC1=00000005
RC2=00000019

BL=00000002
RC1=00000005
RC2=00000015

BL=00000003
RC1=00000006
RC2=00000016

BL=00000004
RC1=00000005
RC2=00000018

BL=00000005
RC1=00000006
RC2=0000001A

BL=00000006
RC1=00000002
RC2=00000017

BL=00000007
RC1=00000005
RC2=00000019
SCfC3
COPY CODE
COMPARE CODE
4567

BCM97413B1 CFE v2.26, CFE core v2.12, Endian Mode: Little
Build Date: Thu Sep 29 21:49:43 WEDT 2011 (Administrator@buildserver)
Copyright (C) Broadcom Corporation.

start cfe init device
sec-0 nblks=8 blksiz=8192
sec-1 nblks=63 blksiz=65536
Enabling NAND flash at CS1, NOR flash at CS0
NAND Flash size = 128MB
CPU speed: 405MHz
Memory Config: 64-bit UMA
Device Tech: 1Gb
Total memory: 512MB
Boot Device: NOR
Total flash: 4MB

Initializing USB.
USB: Locating Class 09 Vendor 0000 Product 0000: USB Hub
USB: Locating Class 09 Vendor 0000 Product 0000: USB Hub

CFE initialized.
Set default GPIO...
USB: New device connected to bus 1 hub 1 port 1
USB: Resetting device on bus 1 port 1
USB: Locating Class 09 Vendor 1A40 Product 0101: USB Hub
Starting splash screen.
***************************************************
Found splash image - Width = 720 Height = 576
bmp ptr : 0x8fa00000 , surface ptr : 0xafc00000
***************************************************

Loader:elf Filesys:raw Dev:nandflash0.kernel File: Options:(null)
Loading: 0x80001000/8116352 0x807be880/120976 Entry address is 0x805f6eb0
TP1 Entry Address at 0x80000ffc = 805f6eb0
Starting program at 0x805f6eb0
-------------------------------------------------------------------------------------

22

Mittwoch, 1. März 2017, 19:41

Anscheinend hat niemand eine Idee was dem guten Stück fehlt anhand des Logs? Vince hast du auch keine Idee was das Problem sein könnte?

23

Mittwoch, 1. März 2017, 21:19

Sieht auf den ersten Blick ganz normal aus .... mehr kommt nicht mehr?
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

24

Freitag, 3. März 2017, 23:04

Nein, leider wars das was ich mit dem Bootlog auslesen kann.

25

Samstag, 4. März 2017, 08:25

An dem Punkt, wo die Kiste hängen bleibt, sollte das Linux aus dem NAND in DRAM entpackt worden sein und gestartet.
Wenn die Sache nun wirklich nichts mehr macht, ist entweder das Image trotz Checksumme defekt oder das DRAM hat einen Bug.

Murphy-09 ;)

26

Samstag, 4. März 2017, 09:59

Also ersteinmal ein anderes Image probieren, oder habe ich das jetzt falsch verstanden? Kann man das DRAM auch neu flashen?

27

Samstag, 4. März 2017, 10:40

Ja.
Nein, der DRAM wird beim booten mit Daten gefüttert.

Der DRAM ist wie der Arbeitsspeicher beim Computer. Macht man ihn aus ist der Speicher leer.

28

Samstag, 4. März 2017, 10:55

Alles klar hab jetzt nochmal ein Image von OpenVIX probiert anbei der Log.
»Elton9891« hat folgende Datei angehängt:
  • openvix.txt (32,84 kB - 22 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. Mai 2018, 18:49)

29

Samstag, 4. März 2017, 18:19

Hmmm, Murphy kann da sicher mehr zu sagen.

Versuch mal bitte OpenATV zu flashen und poste den Log auch noch.
*** ET6000 defekt ..... Dank der tollen Garantie in nur 11 Wochen repariert ;( ***

30

Samstag, 4. März 2017, 18:32

Zitat

[fb] /dev/fb0 No such file or directory
[fb] framebuffer /dev/fb0 not available
[gFBDC] no framebuffer available


Hat diese Box ein Sec-Board ?

31

Samstag, 4. März 2017, 18:44

Und hier ist das Logfile von dem openatv. Leider bootet er auch hier nicht vollständig durch.


Edit:

Ja die Box hat ein Sec-Board wenn du das die Platine mit der Batterie ist.
»Elton9891« hat folgende Datei angehängt:
  • openatv.txt (24,57 kB - 6 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. März 2018, 13:17)

32

Samstag, 4. März 2017, 18:56

Mess doch einmal die Spannung der Batterie.

Nehme die Batterie aber nicht raus und achte darauf das diese immer Kontakt mit dem Board hat.

33

Samstag, 4. März 2017, 19:06

Kann ich dazu das Board ausbauen, da ich keinen Kontakt an dem Batteriehalter habe. Die Batterie ist von Varta und mit einem wahrscheinlich Heißkleberpunkt an dem Halter fixiert/Plombiert.

34

Samstag, 4. März 2017, 19:20

Das Board selber darf ausgebaut werden.

Die Batterie darf auf keinen Fall den Kontakt zum Board verlieren.

35

Samstag, 4. März 2017, 19:27

Die Batterie zeigt eine Spannung von 3,18V an.

Edit:

3,18V deuten ja auf eine neue Batterie hin. Kann man das Sec Board irgendwie überprüfen, ob es an dem Sec Board liegt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elton9891« (4. März 2017, 19:41)


36

Samstag, 4. März 2017, 21:30

Die Batterie ist OK.

Ob man das Board prüfen kann, kann ich nicht sagen.

37

Sonntag, 5. März 2017, 09:23

...so wie die beiden Logs ausschauen, hat das NAND einen BadBlock, evtl. sogar im Bootsektor.
Man kann nun versuchen, einfach verschiedene Images hintereinander zu flashen,
u.U. wird dabei der Badblock in die Table eingetragen und es klappt wieder (für einige Zeit).
Ist das Problem im Bootsektor, hilft nur Flash-Tausch.
Aber auch, wenn sich das Problem über die Image-Flasherei lösen lässt, kann das u.U. nur von kurzer Dauer sein, bis der nächste Sektor stirbt.
Ein Flash lebt und stirbt mit seiner Temperatur, das liegt in der Natur der Flash-Technologie.
Wenn die Kiste also im sehr heiß war, ist das Leben des NAND-Flashs entsprechend kurz.
Das NOR-Flash stört die Temperatur nicht. Da liegt ja auch das Herz, der Bootloader, drin.
Also immer schön vorsichtig und NIEMALS den Bottloader einfach mal so zu Spaß updaten.
Wenn da was schiefgeht ist die Box für immer tot, es sei denn man baut ein programmiertes NOR-Flash ein oder man hat ein JTAG Tool für den Broadcom und kann die Sache so lösen.

Sorry habe gerade die Logs weiter bis zum Ende gelesen und die letzten Zeilen sagen:

enigma2 is the main pvr application... adjust oom score!
/usr/bin/enigma2.sh: line 108: /proc//oom_adj: Permission denied

Das "Permission denied" heißt SEC-Board defekt !

Vergiss also die Flasherei, das hilft nicht mehr....sorry

Murphy-09 ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Murphy-09« (5. März 2017, 09:28)


38

Sonntag, 5. März 2017, 10:24

sollte da aber nicht auch der Framebufferfehler kommen ?

39

Sonntag, 5. März 2017, 10:33

die Meldung:

DVB_API_VERSION 5 DVB_API_VERSION_MINOR 9
framebuffer not available.
executing main

kommt bei einer funktionierender Box.

diese Meldung kommt bei defektem SEC-Board

DVB_API_VERSION 5 DVB_API_VERSION_MINOR 9
framebuffer not available.
framebuffer not available.
/usr/bin/enigma2.sh: line 128: 650 Segmentation fault LD_PRELOAD=$LIBS /usr/bin/enigma2 2> /dev/null

Beim Messen der Batterie sollte man sich nicht auf die Batterie selbst verlassen !
Oft ist der verbaute Batteriehalter oxidiert und es kommt nichts mehr am ST-Controller an.
Anbei ein Bild eines "verrosteten" Batteriehalters und des wirklichen Messpunkts für den SEC-Board-Controller

Murphy-09 ;)


p.s. Messung natürlich bei ausgeschaltetem Gerät !
»Murphy-09« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Murphy-09« (5. März 2017, 12:02)


40

Dienstag, 7. März 2017, 20:30

Moinsen,

so die Lösung des Problems war tatsächlich das Sec-Board. Konnte vor kurzen eins ergattern. Heute angekommen und eingebaut und siehe da es läuft alles. Jetzt hab ich OpenPli draufgezogen und hoffe die Box mal noch lange. Ist es sinnvoll vielleicht gleich einen Lüfter einzubauen, damit die Box im Inneeren nicht so warm wird? Eine Festplatte ist derzeit noch nicht verbaut da ich bis jetzt immer so aus kam.

Für den Lüfter sind noch nur folgende Dinge Wichtig oder?
- Lüfter 60x60x10
- Spannungsversorgung 5V
- Lüfter Plugin muss installiert sein

Gibt es irgendwelche Lüfter die sich in dem zusammenhang zu empfehlen sind, oder ist das egal welcher verbaut wird.

PS.: Gibt es eine Möglichkeit zu erkennen wann die Batterie des Sec-Boards den Geist ausfgibt ohne wieder ein neues Sec. Board zu besorgen?


Vielen Dank für Eure schnelle Hilfe bei dem Problem mit der Box.

Ähnliche Themen